Österreichs Fenster in die eSports Welt

Archive for Juli, 2018

FIFA Coaching mit Mario Viska

eSports Trainee Lea Zauner spielt Overwatch. Vor Kurzem weihte sie mit ihrem Gameplay auch unseren Twitch Channel ein, wir haben berichtet. Womöglich zockt Lea aber künftig auch ab und zu mal FIFA, auch wenn sie es eigentlich nicht kann. Aber: Das Interesse ist da! Tipps und Tricks holte sie sich bei einem FIFA Coaching mit Mario Viska.

FIFA Coaching mit Mario Viska

Coaching wird auch im eSports immer wichtiger. Denn auch wenn jemand noch so reichlich mit Skills gesegnet sein mag – die eigenen Fehler sehen andere oft besser. Deshalb holen sich sowohl Noobs, als auch Amateure und Profis ein FIFA Coaching mit Mario Viska in Wien. Das kostet 100 Euro und umfasst Tipps, Analyse und einen Abschlussbericht.

„Jeder kann Profi werden!“

Auch wenn der Traum noch so weit weg scheint. Aber laut Mario Viska kann jeder ein Profi werden, wenn er oder sie sich nur so richtig ins Zeug legt. Im Video gibt er Ratschläge, woran es meistens hakt. So hat zum Beispiel so gut wie jeder FIFA Spieler irgendwann einmal Probleme mit der Viererkette. Davor sind auch Profis nicht gefeit. Ein detaillierte Analyse findet ihr im Videointerview mit Mario Viska.

Wer mehr wissen will: Wir haben noch einige Links für euch zusammen gestellt!

 

Raffael Iciren alias GameKing beim GWENT Challenger #4

„Old GameKing is back!“ Mit diesen Worten verkündete Gwent- und Hearthstone-Profi Raffael Iciren die frohe Botschaft auf Twitter. In einem Monat wird GameKing  beim GWENT Challenger #4 antreten! Bei dem Turnier im Rahmen der GWENT Masters geht es um unglaubliche 100.000 Dollar!

Bereits zweites Challenger-Turnier für GameKing

GWENT Masters ist die internationale eSports-Meisterschaft des Witcher Card Games. Spieler aus aller Welt matchen sich um den Weltmeistertitel, der mit 250.000 Dollar dotiert ist! Auf dem Weg dorthin liegen spannende Turniere wie Challenger #4. Für GameKing Raffael keine neue Erfahrung: Er war wie bereits auf eSports.at berichtet, schon beim Challenger#2 dabei. Damals verlor er aber die erste Runde.

GameKing beim GWENT Challenger #4 Pfeil und Bogen

Voltreffer! GameKing Raffael Iciren hat den Sieg im Visier.

Der Preis ist heiß!

Das Preisgeld für GWENT Challenger #4 kann sich echt sehen lassen. Immerhin geht es um 100.000 Dollar. Das Turnier startet am 1. September, für Raffael also noch genug Vorbereitungszeit: „Ich würde mir selbst 25 bis 30 Prozent Gewinnwahrscheinlichkeit geben“, sagt er. Seine Strategie: „Spielen, was das Zeug hält und immer Ausschau nach guten Decks und Strategien halten!“ Qualifizieren konnte sich GameKing über den externen Open Qualifier, er ist damit einer von insgesamt acht Turnierteilnehmern.

GameKing beim GWENT Challenger #4 Deck

„Ausschau nach guten Decks halten!“, so die Strategier von GameKing bei GWENT Challenger #4 (Foto: GWENT / Montage)

Wohin geht’s für GameKing beim GWENT Challenger #4 ?

Wo GWENT Challenger #4 stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Aber eines ist klar: GWENT macht jedes Mal ein gehöriges Tamtam um seine Challenger-Turniere. Da wird schon mal eine fette Burg gebucht, dazu ritterliches Personal in mittelalterlichem Outfit! Das Gesamtkonzept stimmt also! Der Tipp von GameKing zum Event-Ort: „In Polen irgendwo, würde ich raten!“ Dass er es ganz nach oben schaffen kann, konnte Raffael Iciren aus Niederösterreich schon einmal beweisen. Nämlich, als er 2016 den Weltmeistertitel in Hearthstone gewonnen hat.

 

eSports.at auf Twitch

Jetzt ist es endlich soweit: ab sofort ist eSports.at auf Twitch mit eigenem Content vertreten. eSports Trainee Lea Zauner weiht heute Abend um 20 Uhr den eSports.at Twitch Kanal ein! Sie wird euch vier Stunden lang mit Overwatch Gameplay versorgen. Seid dabei!

Absolute Beginners: eSports.at auf Twitch

Ganz ehrlich: Wir sind neu auf Twitch und das soll kein Geheimnis sein! eSports Trainee Lea Zauner bastelte vier Wochen lang an unserem eigenen Twitch-Channel, sie entwickelte sich von der blutigen Twitch-Anfängerin ohne eigenen Kanal zur blutigen-Twitch-Anfängerin mit eigenem Kanal. Lea hatte die Ehre, den offiziellen Twitch-Channel von eSports.at aufzubauen, zu designen und sie hat jetzt auch die Ehre, ihn einzuweihen.

eSports.at auf Twitch - Kanal

Noch tut sich nicht viel auf eSportsAT. eSports Trainee Lea Zauner ändert das aber heute Abend um 20 Uhr!

Heute 20 Uhr: eSports.at auf Twitch mit MissMeowa

Wir legen los! Und zwar heute Abend um 20 Uhr, also Hauptabendprogramm, wenn man so will. Den Kickoff-Stream bestreitet eSports Trainee Lea Zauner alias MissMeowa auf eSportsAT. Was sie tun wird? Overwatch Gameplay streamen! Und was noch? Geheimnis! Wie es mit eSports.at auf Twitch weiter geht, werdet zum großen Teil ihr – die Community – mitgestalten können. Es gibt nur einen Masterplan: Nämlich, dass es noch keinen gibt. Vorschläge also gerne per Mail an UPC eSports Manager Christian Traunwieser!

Auf Twitch streamen mit „Stream me up!“

In den letzten Wochen war das Thema Streaming der treue Begleiter von eSports Trainee Lea Zauner. Zuallererst durfte sie sich in Teil 1 ihrer Serie mit Basic Computertechnik auseinandersetzen. Die nächsten Schritte haben sie schnell zu Twitch und OBS (Teil 2) geführt. Lea hatte viel Spaß dabei, für den eSports-Kanal auf Twitch in Teil 3 ein eigenes Design zu basteln. Teil 4 enthielt schließlich noch einige praktische Tipps zu Twitch! Alle einzelnen Teile könnt ihr natürlich jederzeit nachlesen.

„Stream me up!“ – eSports Trainee Lea Zauner erklärt Streamen auf Twitch in vier Serienteilen

eSports Trainee Sebastian Josic baut eSports.at auf Twitch weiter aus!

Leas Nachfolger, eSports Trainee Sebastian Josic, wird euch in den nächsten Wochen mit erstklassigen Hearthstone Streams versorgen. Aber das ist nicht alles! Zukünftig werden hoffentlich unterschiedliche, ambitionierte Streamer und Streamerinnen auf unserem Twitch-Kanal auftauchen. Ihr bekommt so die Möglichkeit, eine Vielfalt an Personas und Spielen auf unserem Kanal zu verfolgen. Lea Zauner aka MissMeowa für ihren Teil wird auch nach ihrem Praktikum bei eSports.at weiter Teil des eSports Twitch Kanals sein. Allerdings wird sie auch bald mit ihrem eigenen Stream starten. Wäre ja schade um das ganze Know-How, das sie sich im Rahmen ihres eSports Traineeships angeeignet hat! 🙂 

Abschließendes Fazit von Lea zu ihrem Twitch-Projekt: „Das ganze Streaming Projekt war wirklich sehr interessant für mich und ich habe immens viel über das Thema gelernt. Ich hoffe auch, dass mein Guide dem einen oder anderen bei den ersten Schritten in Richtung professioneller Streamer hilft. Viel Spaß auf dem eSports Twitch Kanal!“

Dem können wir uns nur anschließen! Also: Wir sehen uns. Heute Abend um 20 Uhr auf Twitch!

Dota League DACH startet!

Dota-Fans aufgepasst! Heute Abend geht’s los mit der Dota League DACH für Österreich, Deutschland und die Schweiz. Wir haben mit Marketingleiter Cem Erbarlas gesprochen.

Grenzübergreifend und grenzgenial!

Der internationale Charakter der DOTA League DACH steckt schon im Namen der Liga. Laut Cem Erbarlas, Gründer der LIONSKY Entertainment GmbH, richtet sich die League an alle Österreicher, Deutschen und Schweizer: „Die Dota League DACH ist eine Liga für Casual, Amateur- und Semi-Professionelle Dota 2 Teams und Spieler, die in diesen Ländern leben und wohnen.“ Doch die Liga ist nicht nur grenzübergreifend, sondern auch grenzgenial! Denn die Preise für die Winner können sich echt sehen lassen: Den Erstplatzierten winkt ein komplettes Gaming PC Setup und auch für die zweiten Plätze gibt es noch je fünf Gaming PCs samt Zubehör.

Dota League DACH Preise

Start der Dota League DACH schon heute!

Los geht’s mit dem ersten Match schon heute um 18 Uhr. Wer die MOBA-Action mitverfolgen möchte, dem sei der Stream auf Twitch empfohlen! Die Open Qualifiers laufen noch bis Sonntag, danach geht’s weiter mit der Group Stage von 3. bis 5. August und den Finals von 10. bis 12. August. Die genaue Termine und nähere Infos zu den Preisen, die ihr gewinnen könnt, findet ihr im eSports Eventkalender!

Dota League DACH Cem Erbarlas

Cem Erbarlas: Das Gesicht der Dota League DACH

Anmeldungen noch möglich!

Ihr wollt bei der Dota League DACH nicht nur zuschauen, sondern voll dabei sein? Dann meldet euch doch an, am besten jetzt gleich auf Battlefy!

 

Graz Melee League BBQ Summersmash

Die monatliche Super Smash Bros. Melee Turnierserie in Graz geht zum zweiten Mal in die Summersmash Edition! Start ist schon morgen Samstag im Friedrich Schiller Studentenheim.

Alles wie gehabt, aber mit Special!

Der Graz Melee League BBQ Summersmash entstand in Zusammenarbeit mit BarCraft Graz. Wie berichtet, mischt der Verein die Grazer eSports-Szene ja gehörig auf. Zu den etablierten Veranstaltungen zählt auch die Graz Melee League. Wie gehabt entspricht der Ablauf der Sommerausgabe dem des Hauptturniers. Als Side-Highlight gibt es aber – wie der Eventname schon sagt – eine Grillerei!

Graz Melee Leaguge BBQ Summersmash 2

Alle Infos im eSports Eventkalender

Die genauen Infos zum Graz Melee League BBQ Summersmash könnt ihr dem eSports Eventkalender entnehmen. Nur so viel zum Programm: Los geht’s um 14 Uhr im Friedrich Schiller Studentenheim, danach finden im Stundentakt Turnier-Slots statt.

Controller mitnehmen!

Wichtige Info vom Veranstalter: Controller bitte mitnehmen, denn womöglich gibt es vor Ort nicht genügend! Wer zusätzlich noch Konsolen oder Röhrenfernseher mitbringen kann, kontaktiert am besten vorher den Organisator. Auch hierzu findet ihr die Kontaktinfos im eSports Eventkalender!

In diesem Sinne: Viel Spaß und Game on!

Eigene eSports-Veranstaltung melden?

Jederzeit gerne! Wenn ihr Veranstalter seid, oder ein Event bei euch in der Nähe mehr Aufmerksamkeit verdient hat, kontaktiert uns einfach. Das Kontkatformular findet ihr im eSports Eventkalender!

Stream me up! Teil 4: Twitch Tipps

Für eSports Trainee Lea Zauner neigt sich das Praktikum langsam dem Ende zu. Aber nicht bevor der Streaming Guide nicht fertiggestellt ist. In dem letzten Teil der “Stream me up!”-Serie lernt ihr alle Twitch Tipps, um mit eurem Stream erfolgreich zu sein.

Erfolg kommt bekanntlich nicht über Nacht und vor allem auf einer Riesen-Plattform, wie Twitch, lässt er manchmal länger auf sich warten. Nur den Stream einzuschalten und hoffen, dass sich Personen auf den Kanal verirren, reicht nicht. Ihr müsst euren Zuschauern auch etwas bieten. Eigentlich lassen sich Streamer und Streamerinnen mit Influencern vergleichen. Je mehr ihr mit der Community interagiert, desto mehr wird sie auch mit euch interagieren.

Twitch Tipps: Eine Hand wäscht die Andere

Zuallererst stellt sich die Frage: auf Englisch oder Deutsch streamen? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Lorenz “Dr Gyros” Ververidis hat ursprünglich auf Englisch gestreamt. Dadurch war seine mögliche Zuschauerbreite natürlich größer, allerdings auch die Konkurrenz stärker. Mit seinem deutschen Stream konnte er dafür rascher an Follower zulegen. “Inzwischen bin ich wieder am Überlegen, auf einen englischen Stream zu wechseln. Auch wenn der Start auf Deutsch einfacher ist, man schließt halt den Großteil der Welt aus,” so Lorenz.

Wenn ihr euer Zielpublikum kennt, dann heißt es Networking. Die Gaming-Community ist vor allem auf Twitter und Discord vertreten. Ihr solltet auch auf diesen Plattformen aktiv sein, ohne den Leuten ununterbrochen euren Twitch Link vor der Nase rumzuwedeln.

Wenn ihr schon den einen oder die andere Streamerin kennengelernt habt, könnt ihr deren Streams auf eurem Kanal hosten. Das heißt, auch wenn ihr offline seid, können eure Follower auf eurem Kanal Streams von fremden Twitchern sehen. So helft ihr anderen, ihren Followercount zu erhöhen und bietet gleichzeitig Content für eure Viewers.

Twitch Tipps - Deutsch oder Englisch

Twitch Tipps: Be a Brand

Um nicht unter den Tausenden von Streamern zu versinken, braucht ihr einen Wiedererkennungswert. Mit einem hübschen Overlay ist schon der erste Schritt getan, aber man sollte sich auch Gedanken über einen originellen Namen und ein Logo machen. Farbtechnisch sollte auf jeden Fall alles zusammenpassen und so gut es geht einheitlich sein. Nutzer sollen euren Kanal sehen und ihn sofort erkennen. Own3d.tv CEO Thomas Raffelsberger bestätigt:” Wenn das Gesamtvermarktungskonzept stimmig ist und ich eine Marke bin und mich auch so hinaustrage, dann ist es weitaus wahrscheinlicher, dass jemand ein Follow hinterlässt. Also grundsätzlich sind Durchhaltevermögen und Vermarktung die wichtigsten Punkte, um erfolgreich auf Twitch zu sein.”

Twitch Tipps - Miss Meow Overlay

Beispiel „MissMeow“: Katzenkopfhörer als wiedererkennbares Logo. Farbschema: Lila

Twitch Tipps: Durchhaltevermögen und Regelmäßigkeit

Streamen frisst sehr viel Zeit. Wer sein Hobby zum Beruf machen kann, super! Neben Arbeit, Schule, Uni, Familie zu streamen ist da schon eine viel größere Herausforderung. Aber nur jemand, der die Plattform regelmäßig nutzt, kann auch auf ihr erfolgreich sein. Ihr solltet auf eurem Kanal eine Streaming Schedule haben, damit eure Zuschauer auch wissen, wann ihr online seid. Was die magische Stundenzahl für einen maximalen Followerzuwachs ist, kann ich euch nicht sagen, aber wir reden hier schon von mindestens sechs Stunden in der Woche.

Twitch Tipps: Twitch Affiliate und Partner

Wer als Streamer oder Streamerin erfolgreich ist, kann auch davon ausgehen, dabei ein bisschen Geld zu verdienen. Wichtig hier sind zum einen Spenden der eigenen Zuschauer, aber auch durch Twitch lassen sich Einnahmen generieren. Um ein Twitch Affiliate zu werden muss man sehr einfache Anforderungen erfüllen. Dann könnt ihr monatliche Spenden in Form von Subscriptions annehmen und mit Spieleverkäufen Geld verdienen. Momentan gibt es für Affiliates keine Möglichkeit, Geld über Werbeanzeigen zu generieren, diese sind derzeit nur für Twitch-Partner verfügbar. Allerdings soll sich das zukünftig ändern.

Während man automatisch Twitch Affiliate wird, muss man sich für eine Twitch Partnerschaft bewerben. Als Voraussetzungen nennt Twitch eine stetig wachsende Community rund um deinen Kanal und einen regelmäßigen Zeitplan.

Twitch Tipps - Twitch Affiliate

Wenn ihr alle Anforderungen erfüllt, könnt ihr Twitch Affiliate werden

Jetzt steht eurem und meinem Stream nichts mehr im Weg. Ich wünsche euch allen eine reibungslose Internetverbindung und viel Erfolg!

Kommende Highlights im eSports Eventkalender

Der Sommer steuert auf die Halbzeit zu. Grund genug, die kommenden eSports-Events-Highlights zu planen und sich Tickets zu sichern! Wir haben für euch die nächstens Hotspots im eSports Eventkalender! Wenn auch ihr Tipps zu Events habt, oder selbst Veranstalter seid, bitte meldet uns euer Happening!

eSport Summit ganz neu im eSports Eventkalender

Am 7. September findet erstmals der eSport Summit in Wien statt. Austragungsort ist das A1 Hauptquartier in der Lassallestraße. Ziel der Veranstaltung sind Networking und Wissenstransfer. Sowohl B2B-Partner als auch Vereine, Teams und Einzelpersonen können am Summit teilnehmen und an der Umsetzung neuer Ideen mitarbeiten. Am Vormittag liegt der Fokus auf eSports und Business und am Nachmittag rücken Community-Themen mehr in den Vordergrund.

Game City

Die Game City lädt dieses Jahr wieder vom 19. bis 21. Oktober in das Wiener Rathaus. Wer die neuesten Spiele ausprobieren möchte oder ein Fan von Gaming Merchandise ist, wird auch dieses Jahr viel zu sehen bekommen. Der Eintritt ist frei, es gibt also keinen Grund, dieses Event zu verpassen.

eSports Eventkalender 2

Bereit für die nächsten Events? Zu tun gibt es auf jeden Fall genug!

Red Bull pLANet one

Ebenfalls ein Neuling im eSports Eventkalender ist das neueste Baby von Red Bull: von 2. bis 4. November steigt in der Metastadt in Wien erstmals das Red Bull pLANet one. 500 GamerInnen messen sich das ganze Wochenende auf dem PC, der Konsole und sogar am Smartphone. Es wird sieben Hauptturniere geben: FIFA 19, Rocket League, CS:GO, F1, Hearthstone, League of Legends und Overwatch. Für Gamer gibt es Tickets ab 39 Euro, Besucher zahlen keinen Eintritt.

Vienna Comic Con

Das größte Comic Event Österreichs findet dieses Jahr von 17. bis 18. November in der Messe Wien statt. Fans aus den unterschiedlichsten Bereichen, sei das Marvel, DC, Anime oder Gaming, treffen sich alle bei einer Veranstaltung. Für Gamer und Gamerinnen ist besonders die Vienna Challengers Arena interessant. Dort werden eSports Turniere übertragen, es gibt free-to-play Bereiche und ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm.

Weitere Events findet ihr im eSports Eventkalender auf eSports.at!

 

eSports Verband ESVÖ wählt eSports-Gender-Beauftragte!

Die Generalversammlung des eSports Verband Österreich (ESVÖ) am vergangenen Freitag brachte wegweisende Entscheidungen. Erstmals wird sich eine eigene eSports-Gender-Beauftragte um die Anliegen der Frauen kümmern. Ganz an der Spitze des ESVÖ bleibt nach wie vor Stefan Baloh.

eSports-Gender-Beauftrage für mehr Frauen im eSports

Wie bei ordentlichen Generalversammlungen im Vereins- und Verbandswesen üblich, standen auch beim ESVÖ Reflexionen über die eigene Arbeit der vergangenen Jahre und Monate auf der Tagesordnung. Die Mitglieder kamen dabei zu dem Schluss, dass es vor allem beim Gender-Thema Handlungsbedarf gibt. Um den Frauenanteil bei eSport Turnieren langfristig zu erhöhen, geht Yvonne Scheer ab sofort als eSports-Gender-Beauftragte an den Start.

Yvonne Scheer: neue eSports-Gender-Beauftragte des ESVÖ (Foto: ESVÖ)

Ausbildungsauftrag des ESVÖ bleibt

Der selbst verordnete Auftrag, im österreichischen eSport Ausbildungsprogramme zu organisieren und durchzuführen bleibt. Oder mehr noch: Der ESVÖ will in diesem Punkt auf Expansion setzen. „Die Förderung und Weiterbildung von jungen eSport-Talenten wird weiterhin ein wichtiger Punkt bleiben. So möchten wir auch in Zukunft Trainingscamps, Schiedsrichterausbildungen und Spieler-Schulungen anbieten“, so Manuel Haselberger, Sprecher des ESVÖ. Wie berichtet, hat der Verband ja in der Vergangenheit schon regelmäßig Workshops, wie etwa Caster-Schulungen angeboten.

Stefan Baloh bleibt ESVÖ Obmann

An der Spitze des Verbandes bleibt Stefan Baloh: „Ich freue mich über die Bestätigung und das Vertrauen unserer Mitglieder. Wir werden auch in den kommenden Jahren gemeinsam viel bewegen“, so sein Statement nach der Wiederwahl. Erster Stellvertreter wird Gerhard Hauser. Zusätzlich soll sich ein eigener Board-Vorsitzender um mehr Flexibilität und schnellere Entscheidungen bemühen.

Die ESVÖ Generalversammlung am vergangenen Freitag (Foto: ESVÖ)

Mehr Dynamik in der Kommunikation

Und auch in punkto Kommunikation gibt es einiges Neues: Der ESVÖ will den Kurznachrichtendienst Twitter wieder stärker beackern. Außerdem soll es einen Relaunch der Website geben.

HUAWEI steigt in eSports ein!

Ein weiterer großer Player wagt sich in Österreich in den eSport. Der chinesische Smartphone-Hersteller HUAWEI tritt als Presenting Partner der A1 eSports League Austria auf.

Am Wochenende feierte die eSports League Austria den Kick-Off zur zweiten Season. Die erste Saison haben die League-Veranstalter noch mit League of Legends und Project Cars 2 bestritten, nun soll ein Mobile Game dazu kommen. Um welches es sich handelt, ist allerdings noch nicht bekannt. Überhaupt gibt sich A1 in einer Aussendung bedeckt. Nur so viel verriet der Liga-Veranstalter: Die zweite Season soll mit HUWAEI ein neues Level erreichen.

In Deutschland ist der chinesische Konzern übrigens schon länger im eSports tätig. Hier hat HUAWEI bereits 2017 einen Vertrag mit SK Gaming unterschrieben.

LOL Summer Series im Respawn voll im Gange

Seit etwas über einem Monat läuft die LOL Summer Series im Respawn in Wien. 14 Teams kämpfen um den 1.000 Euro schweren Preispool und Gaming-Zubehör von HP Omen. Wir waren am Wochenende live dabei und haben den Teilnehmern über die Schulter geschaut!

Jeden Samstag von 12 bis 18 Uhr spielen Wiens eifrigste LOL-Mannschaften um den ersten Platz. Luka Vitez ist vor vier Monaten dem Team Mundl5 beigetreten. Ein Spiel konnten sie für sich entscheiden, das andere gewann das gegnerische Team Oddity. Leider fehle oft die Zeit zum Üben, vor allem, wenn sich fünf Spieler koordinieren müsse, so Luka. “Das Wichtigste bei LOL ist Team-Synergie. Ich spiele das Spiel jetzt seit zehn Jahren und es ist in der Zeit viel komplexer geworden.”

Mundl5- eines von 14 Teams in der LOL Summer-Series

Respawn als Hotspot für die LOL-Community

Respawn-Mitarbeiter Kevin steht samstags oft hinter der Bar und bekommt das Turnier so aus erster Hand mit. “Es gibt Teams, die nach ihren Spielen gleich nach Hause gehen. Teilweise frustriert, wenn sie verloren haben. Aber andere bleiben dann noch hier und unterhalten sich miteinander. Es ist eben ein Treffpunkt für LOL-Begeisterte.” Nach dem letzten Spiel heißt es dann Open Play für alle anderen Gäste. Man muss aber schnell sein, die Plätze sind schnell besetzt!

Ob Zuschauer oder Spieler, das Respawn hat für alle LOL-Fans was zu bieten!

Nicht aus Wien? Kein Problem!

In der Spieltabelle können die aktuellen Punktestände, sowie alle zukünftigen Matches eingesehen werden. Die Summer-Series läuft noch bis Ende September. Nicht aus Wien, aber du würdest die Spiele trotzdem gerne verfolgen? Kein Problem, über den Respawn Twitch Kanal können die Matches auch bequem von zu Hause aus geschaut werden. Jeden Samstag werden diese nämlich Live gestreamt!