Österreichs Fenster in die eSports Welt

Archive for April, 2019

Event-Highlight: Frag House LAN 2019

In Österreich steht am ersten Mai-Wochenende die nächste große LAN an. Im oberösterreichischen Weyer geht die Frag House LAN 2019 über die Bühne. Die Veranstalter vom IcH-Clan erwarten 208 Gamerinnen und Gamer. Wir haben Vereinsobmann Peter Katzensteiner für ein Kurz-Interview erreicht!

Frag House LAN 2019 auf zwei Ebenen

Der örtliche Mehrzwecksaal in Weyer, die so genannte Dr. Fritsch Halle, wird von 3. bis 5. Mai wieder aus allen Nähten platzen. Kaum ein anderes Event reizt die Kapazität der Halle dermaßen aus wie die Frag House LAN! Und das ist gut so, zumal es für den Erfolg der elfjährigen Frag House-Geschichte steht. Um alle GamerInnen in die Location zu bekommen und dabei auch noch alle nötigen Bestimmungen erfüllen zu können, gibt es laut Peter Katzensteiner ein „Zwei-Ebenen-Konzept“: „Wir haben im Endeffekt zwei Etagen, das ist die Haupthalle mit 120 Plätzen und die Bühne, auf der 88 Plätze sind. Wir haben auch eine eSports Bar, also eine Chillout Area mit Couches und Konsolen.“

Foto: www.fraghouse.at

„Brot und Spiele“

Im weitesten Sinne gilt das alt-lateinische Motto „Brot und Spiele“: Acht Turniere stehen auf dem Programm, nämlich CS:GO, Hearthstone, LoL, Overwatch, PUBG, Rocket League und Super Smash Bros. Ultimate. Richtig gezählt! Da fehlt ein Spiel… Turnier Nummer acht ist nämlich analog und nennt sich „Tischtennis“! „Das ist Tradition!“, schmunzelt Peter, „wir haben da immer 40 bis 50 Mitspieler, und die Leute freuen sich immer besonders drauf!“ Damit zum Brot: Zu futtern gibt es alles, was Herz und Bauch begehren, verspricht der IcH-Obmann im Interview mit eSports.at: „Unsere Spezialität ist der Frag House Burger, dann gibt’s Pizza und Schnitzel mit Pommes. Gesundes ist nix dabei, im Schnitzelsemmerl ist aber ein Salatblatt.“

Die Mehrzweckhalle in Weyer: Hier findet die Frag House LAN 2019 statt! (Fotos: www.fraghouse.at)

Sponsoren sorgen für tolle Preise!

Besonders dankt Peter den vielen lokalen und regionalen Sponsoren der Frag House LAN. Sie haben attraktive Preise in den Pool geworfen: „Kohle gibt es indirekt mit battle.net und Steam-Vouchers, es gibt Sachpreise von Grafikkarten bis Klein-Hardware, sowie Pokale und Urkunden.“ In diesem Sinne: Mögen die Spiele beginnen!

Infolinks:

eSports Eventkalender

Frag House LAN

IcH Clan

WINSTAG DIENSTAG: VR Gaming Gutschein vom VREI gewinnen!

In nächsten Wochen stehen viele Feiertage an, den Start macht gleich mal der 1. Mai! Wir schenken euch passend zur Freizeit viel VREI-Zeit! Diesmal geht’s beim WINSTAG DIENSTAG um einen VR Gaming Gutschein im Wert von 28 Euro. Damit könnt ihr euch 50 Minuten VR-Power im VREI VR Cafe in Wien gönnen!

Volle VR-Power im VREI

Im VREI Virtual Reality Cafe lassen sich unglaubliche spannende und unterhaltsame Nachmittage und Abende verbringen! Davon konnte sich die eSports.at Redaktion schon persönlich überzeugen. Unter anderem war die stylische Location in der Lindengasse 53 im siebenten Bezirk nämlich Schauplatz des eSports-Trainee-Finalevents 2018. Im VREI gibt es alles, was das Gamer-Herz begehrt: von der virtuellen Zombie-Jagd bis hin zum Racing-Vergnügen.

Grenzenlose VREI-Heit

Wie sich ein verrückter Flug durch die Lüfte aus Pilotensicht oder ein wilder Cruise über die Rennstrecke anfühlt, könnt ihr auf den Simulatoren im VREI hautnah erleben. Dank VR-Technologie fühlt ihr euch mitten ins Geschehen versetzt und könnt die Grenzen zwischen Realität und Virtual Reality überwinden! Wer einfach mal so auf Monster-Jagd gehen will, verschwindet am besten unter der VR Brille und flüchtet sich ins virtuelle Gaming-Abenteuer. Kurzum: Im VREI ist für jeden was dabei!

VREI auch für private Feiern buchbar!

Für das ultimative Party-Erlebnis können VR-Fans das VREI auch exklusiv buchen. Womöglich eine nette Idee für die nächste Vereins-Weihnachtsfeier!

JETZT GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen! Herzliche Gratulation an unseren Gewinner Reinhard!

Wir danken dem VREI Virtual Reality Cafe für die Kooperation und die Bereitstellung des Gewinnspiel-Preises!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalter des Gewinnspiels ist die T-Mobile Austria GmbH (T-Mobile), Rennweg 97-99, 1030 Wien. Zeitraum des WINSTAG DIENSTAG ist immer eine Woche, jeweils von Dienstag bis Dienstag. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres. Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch Losentscheid aufgrund des Zufallsprinzips. Die gezogenen GewinnerInnen werden auf der Facebook-Seite von eSports.at (https://www.facebook.com/eSportsAT) bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele der T-Mobile Austria GmbH, abrufbar unter https://www.t-mobile.at/pdf/Allgemeine-Teilnahmebedingungen-fuer-Gewinnspiele.pdf.

Ausbildung zum eSports Schiedsrichter startet!

Der eSport Verband Österreich (ESVÖ) bildet wieder Schiedsrichter aus. Seminartermin ist der 18. Mai, als Location dient die AREA 52 in Wien Floridsdorf. Der Schwerpunkt der aktuellen Ausbildung zum eSports Schiedsrichter liegt auf der eBundesliga.

Good Game durch gute Referees!

Wer schon immer einen nachhaltigen Beitrag zur österreichischen eSports-Szene liefern wollte, kann dies als Schiedsrichter tun. Als lizenzierter Referee des ESVÖ kommst du bei Turnieren wie etwa FIFA oder Fortnite zum Einsatz und sorgst für einen reibungslosen Ablauf. Das Schiedsrichter-Seminar am 18. Mai in der AREA 52 legt den Fokus auf die eBundesliga.

Ausbildung zum eSports Schiedsrichter
Die ausgebildeten neuen Referees kommen etwa bei der eBundesliga zum Einsatz.

Kostet nichts, bringt aber viel!

Für die TeilnehmerInnen ist die Ausbildung zum eSports Schiedsrichter mit keinerlei Kosten verbunden. Der Nutzen ist aber hoch: Neben neuen sozialen Kontakten aus der Szene, Insights und Wissenstransfer ergibt sich die auch die Möglichkeit bezahlter Einsätze als Referee. Abgesehen davon macht sich das Engagement als Schiedsrichter gut im eSports-Lebenslauf!

Vermittlung von Soft und Hard Skills

Damit alle lizenzierten Referees auf ähnlichem Niveau sind, legt der ESVÖ Wert auf die Vermittlung von praxisbezogenem Wissen: Neben diversen Turniersystemen geht es auch um die Simulation von Turnier-Situationen, Spielregeln und Praxisübungen. Nicht unter den Tisch fallen dürfen aber auch Soft Skills wie der deeskalierende Umgang mit SpielerInnen im stressigen Turnieralltag.

eSports Schiedsrichter Peter Zinner
eSports Schiedsrichter Peter Zinner: War sogar beim bislang größten Fortnite Turnier Österreichs im Oktober 2018 dabei!

Anmeldung für die Ausbildung zum eSports Schiedsrichter

Wer dabei sein möchte, schreibt am besten gleich eine E-Mail an die Seminarleiter! Die Teilnahme ist wie bereits erwähnt kostenlos. Genauer Termin ist der 18. Mai von 12 bis 20 Uhr, Seminar-Ort ist die AREA 52, Franklinstraße 20/9/R1 in 1210 Wien.

Info-Links:

Turnierbestimmungen und Verhaltenskodex des ESVÖ

Website des ESVÖ

Website der AREA 52

eSports Sponsor finden, aber wie? TKA-Manager Mario Garstenauer im Interview

Fast schon im Wochentakt trudelten in den letzten Monaten die Sponsoring-Announcements österreichischer eSports Teams herein. Um nur einige Beispiele zu nennen: TKA E-Sports machte mit „Monster Energy“ und „PROWORX“ den großen Fang, plan-B esports konnte „Wien Energie“ als Sponsor gewinnen, die WarKidZ sind seit geraumer Zeit mit der Marke „willla“ im Logo-Design unterwegs. Viele andere Orgas, darunter durchaus namhafte, konnten bislang keinen großen eSports Sponsor finden. Dabei wären einige Big Player in der Wirtschaft durchaus bereit, auf attraktive und seriöse Angebote von eSports-Vereinen einzugehen. Wie es bei TKA mit dem Sponsoring geklappt hat, haben wir Head Manager Mario Garstenauer gefragt!

eSports Sponsoren finden - Foto: TKA
TKA Head Manager Mario Garstenauer (Mitte) mit CS:GO Manager Hannes Rettenbacher (links) und Vereinsobmann Günther Vogl am ESF 19. (Foto: TKA)

eSports.at: Mario, wer ist bei euch zuständig für die Vermarktung?

Mario Garstenauer: Die Vermarktung machen der Günther (Obmann Günther Vogl, Anm. d. Redaktion) und ich. Ich kümmere mich auch um die Sponsorenmappen und den Kontakt zu den Sponsoren. Und ich mache auch das Social Media Management.

Kommst du aus dem Bereich?

Nein, ich bin IT Techniker. Ich habe mich aber extrem mit der Materie auseinandergesetzt. Wir haben alles neu aus dem Boden stampfen müssen, auf Twitter und Facebook. Wir haben bei Null begonnen. Ich lerne nach wie vor dazu, wie die ganzen Algorithmen funktionieren und so weiter. Und wir wollen auch Youtube und Instagram in Zukunft stärker bespielen.

TKA mit Monster Energy
Am ESF 19 ließ TKA den Monster Truck anfahren. (Foto: TKA)

eSports Sponsoren finden und für sich begeistern: Wie macht man‘s richtig?

Da gibt’s kein hundertprozentiges Konzept. Man muss halt wissen, wie man sich selber sieht als Verein. Welche Marken spreche ich an? Was will ich erreichen? Und man muss schon im eSports schauen, dass man längerfristige Partnerschaften an Land zieht. Denn Partner für kurze Kooperationen findet man schnell einmal. Aber eines muss klar sein: Wenn ich mit großen Konzernen rede, dann zieht sich das oft über Monate hin. Man muss dann auch Durchhaltevermögen haben! Viele Vereine verbauen es sich aber auch schon beim ersten Gespräch. Ich darf halt nicht hingehen und mich so als den großen Manager darstellen. Das haben wir auch von unseren Partnern bestätigt bekommen. Wir tun uns da halt leichter – wir sind beide über 30 und stellen ehrlich und ohne Übertreibung da, was wir bieten können.

Beispiel „Monster Energy“. Was hat da den Ausschlag gegeben?

Aus Sicht von Monster als Konzern sind wir natürlich ein kleiner Verein. Man muss halt klar sagen, was man machen kann und was nicht. Wir haben halt jahrelange Erfahrung im eSports, das hat Monster sehr gefallen. Wir haben ein gestandenes Alter, wir haben ein klipp und klares Konzept – wir wissen, wo wir hin wollen! Wir wollen nicht in der Semiprofessionalität bleiben, sondern in den Profi-Bereich hineinkommen. Die Gespräche mit Monster waren von Anfang an sehr positiv. Für Monster war es natürlich auch deshalb interessant, weil Österreich als Red Bull Land bekannt ist. Da möchte sich Monster Energy stärker positionieren im eSport.

eSports SPonsoren finden PROWORX
PROWORX als Ausstattungs-Sponsor von TKA. (Foto: TKA)

Was ist Monster wichtig als Sponsor?

Monster ist für uns als Verein wichtig als professionelle Coverage, das wirkt sehr professionell einerseits. Wir haben die Monster Energy Drinks immer mit. Es ist auch wichtig, dass das Team hinter der Marke steht. Unsere Spieler trinken auch gerne Monster, das ist wichtig! Wir werden auch in Zukunft mit Monster gemeinsam Events machen. Also das Logo-Placement allein ist zu wenig, man muss sich viel mehr einfallen lassen!

Wie wichtig sind ständige Reports und Evaluations?

Es wird immer wieder evaluiert. Wir schauen: Haben wir uns an alle Vereinbarungen gehalten oder gibt es Verbesserungen? Das ist zum Beispiel auch bei PROWORX so, da steht ja die Firma „Omega – Computer und Peripherie“ dahinter. Und denen ist es wichtig, dass die Gaming Brand PROWORX stark durchkommt. Unsere Spieler spielen auch auf PROWORX, deshalb hat der Sponsor eine entsprechende Coverage.

eSports Sponsoren finden Mario Garstenauer Günther Vogl
Head Manager Mario Garstenauer mit TKA Obmann Günther Vogl.

Wie hilfreich sind kurzfristige Kooperationen?

Für einzelne Events steigen Sponsoren gerne ein, aber generell: Viele sagen, dass sie mit einem Teamsponsoring noch nicht viel anfangen können.

Es ist klar, dass ihr über genaue Summen nicht reden dürft. Aber nur ein Beispiel: Einige vergleichsmäßig kleine österreichische eSports-Teams erwarten in ihren Sponsoring-Mappen bis zu 250.000 Euro im Jahr von ihrem Hauptpartner. Dein Statement dazu?

Das ist unrealistisch! Vor allem, wenn noch keine Reichweite und keine Leistung da ist. Da bin ich realistischer Weise mit 10.000 bis 15.000 Euro im Jahr dabei in Österreich. Da ist es wichtig: Was will ich finanzieren und was will ich erreichen? Wir als TKA sind schon einer der größeren Vereine in Österreich. Es macht ja einen Unterschied, ob ich in Österreich auf einer kleinen LAN dabei bin und vielleicht ein Turnier gewinne oder auf einem großen Festival wie dem ESF, wo man zwei bis drei Turniere gewinnt. Aber so im Schnitt: 10.000 bis 15.000 Euro im Jahr ist für einen ambitionierten durchschnittlichen österreichischen Verein realistisch als Jahres-Sponsoring. 

Mario, vielen Dank für die spannenden Insights! Und weiterhin toi toi toi!

Bitte, immer gerne!

Game and Dine Linz – Eröffnung am 24. und 25. Mai!

Die Gamer warten schon sehnsüchtig auf die Eröffnung des Game and Dine Linz. Zuletzt gab es bei den Eröffnungsplänen wie berichtet Verzögerungen. Doch bald soll es mit dem Opening so weit sein. Wir haben uns vor Ort umgesehen und für euch die neuesten Infos gesammelt!

eSports.at zu Besuch im Game and Dine Linz

Die Community wurde hellhörig, als eSports.at Ende 2018 über das neue Projekt berichtete. Neo-Unternehmer Dominik Sauerbeck kündigte sein „Game and Dine“ an – eine Mischung aus Bar, Restaurant und Gaming-Lokal. Die Location soll eine zentrale Anlaufstelle und Treffpunkt für alle sein, die gerne in gemütlicher Atmosphäre mit Freunden zocken wollen. Ursprünglich war die Eröffnung für das erste März-Wochenende geplant, leider musste Dominik den Termin nach hinten verschieben. Wir haben uns mit ihm zu einem Lokalaugenschein im Game and Dine Linz getroffen.

Zentrale Lage im Herzen von Linz

In den letzten Jahren entstanden immer mehr Lokale, die sich dem Thema Gaming und eSports verschrieben haben. So ist es auch beim Game and Dine Linz nichts Anderes. Die neue Location hebt sich jedoch allein schon durch die Lage im Vergleich etwa zur Respawn-Bar in Wien etwas ab. Zentral innerstädtisch gelegen direkt an der Bim-Station Goethekreuzung, nur wenige Stationen vom Hauptbahnhof entfernt, soll in ein paar Wochen die große Eröffnung des ersten Gaming-Lokals in Oberösterreich stattfinden. Nach dem ursprünglichen Hype und der anschließenden Verschiebung des Termins wurde es jedoch ein wenig still um das Projekt. Um diese Stille etwas zu brechen, haben wir ein aufschlussreiches Interview für euch!

eSports.at: Was waren die Gründe für die Verspätung bei der Eröffnung des Game and Dine Linz?

Dominik Sauerbeck: Wir können hier leider nicht sehr viel dazu sagen außer, dass versprochene Gelder verspätet eingetroffen sind.

Nachdem es viele schon kaum erwarten können, ist natürlich auch eine Frage wichtig: Wann können wir denn ungefähr mit der Eröffnung des Lokals planen?

Wir planen derzeit mit der Eröffnung im Mai (Anmerkung der Redaktion: 24. und 25. Mai ist mittlerweile bestätigt). Wir können auch mit großer Zuversicht sagen, dass dieses Mal der Termin halten wird, auch wenn wir durch die Verzögerungen derzeit im großen Stress sind. Natürlich wäre es von Vorteil, am verlängerten Wochenende vor dem Staatsfeiertag die Türen das erste Mal zu öffnen und wir setzen alles daran, dass es auch eintrifft.

Wie sieht denn euer Konzept aus? Wie wollt ihr das Tagesgeschäft gestalten?

Wir beziehen hier bei der Planung auch die Community mit ein. Natürlich haben wir auch eigene Ideen wie zum Beispiel einen Retrospiele-Abend oder auch ein paar kleinere Turniere, die wir uns überlegen. Wir haben aber trotzdem durch unsere Lokalfläche eine gewisse Flexibilität und das wollen wir auch zeigen. Wenn also jemand eine Idee hat, dann kann derjenige uns gern kontaktieren und wir schauen, dass wir das umsetzen können. Es ist auch egal, ob es ein Public Viewing von einem großen Turnier, oder auch eine Verabredung zum Zocken ist. Zusätzlich wollen wir auch Leute ins Lokal bringen, die nicht Gamer sind, deshalb haben wir auch zwei zusätzliche Fernseher mit Sky und Dazn für Fußballübertragungen. Das Game and Dine ist deshalb auch eines der wenigen Lokale in ganz Linz, die Sport und auch eSports ganz ohne Wetten verbinden.

langsam aber sicher erkennt man was 🙂 #multifunktion #brettspielraum

Gepostet von Game and Dine am Freitag, 12. April 2019

Du hast gesagt ihr seid sehr flexibel. Wie zeigt sich diese Flexibilität?

Wir haben mehrere Segmente. Der vordere Bereich ist eher für die Casual-Gamer, wo die Fernseher und zwei Xbox-Konsolen stehen und auch der Bar-Bereich ist dort. Weiter hinten sind der Retro- und Arcade-Bereich. Beide können – wie die zwei Gaming-Räume und der Multifunktionsraum – separat gemietet werden.

Damit auch unsere PC-Freunde im Game and Dine nicht zu kurz kommen haben wir uns auch für die etwas überlegt. Mit vorheriger Absprache können Gruppen für Raids oder auch Trainingsessions ihre Rechner mitnehmen. Wir richten alles her, damit sie nur mehr die Geräte anstecken müssen und sie sind ready to go!

Sämtliche Bereiche sind räumlich sehr gut getrennt, so dass jeder seine Ruhe hat und deshalb können auch mehrere kleine Veranstaltungen nebeneinander stattfinden. Der Multifunktionsraum bietet sich auch zum Beispiel perfekt für Tagungen, Geburtstagsfeiern oder Weihnachtsfeiern an. Zusätzlich werden auch Brettspielabende in diesem Raum stattfinden.

Der Grundriss des Game and Dine. Die Räume von hinten nach vorne gereiht: Casual-Area mit Bar, Retro-Area, Arcade, Gamingraum 1 und 2, Multifunktionsraum und Gastgarten
Der Grundriss des Game and Dine Linz

Wie sieht der kulinarische Plan für das Game and Dine aus?

Es wird eine Mischung aus Snacks und Hausgemachtem sein. Durch die gesetzliche Lage haben wir eine offene Küche, die für jeden nach außen hin einsehbar ist. Wir haben zusätzlich eine Kooperation mit Haubis, einer lokalen Bäckereikette, die uns mit sehr leckeren Gerichten und Zutaten versorgt. Wir haben auch schon spezielle Rezepte ausgearbeitet wie zum Beispiel die gefüllten Teigtaschen, die wir schon auf Facebook gezeigt haben. Eine wichtige Regel kommt hier aber für die Gäste in Betracht: Man darf nicht an den Gaming-Plätzen essen, schlicht und einfach aufgrund der Hygiene.

Kleiner Sneakpeak in unsere Küche ?Hier seht ihr die hausgemachten Puten-Teigtaschen Habt ihr einen cooleren Namen…

Gepostet von Game and Dine am Donnerstag, 14. Februar 2019

Willst du zum Abschluss noch etwas ausrichten?

Ich will mich natürlich in erster Linie bei meinen Freunden und Bekannten bedanken, die mit mir so lange und unerschütterlich für dieses Projekt kämpfen und gekämpft haben. Zusätzlich danke ich den Partnern, ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen!

25 Euro Steam Voucher am WINSTAG DIENSTAG!

Gewinne Gaming-Vergnügen im Wert von 25 Euro, einlösbar auf Steam! Der Weg zum WINSTAG DIENSTAG ist denkbar einfach: Ins Formular eintragen und ein bisschen Glück haben! Die Gewinnerin bzw. den Gewinner geben wir kommende Woche bekannt.

JETZT GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist leider abgelaufen. Herzliche Gratulation an unseren Gewinner Tobias!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalter des Gewinnspiels ist die T-Mobile Austria GmbH (T-Mobile), Rennweg 97-99, 1030 Wien. Zeitraum des WINSTAG DIENSTAG ist immer eine Woche, jeweils von Dienstag bis Dienstag. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres. Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch Losentscheid aufgrund des Zufallsprinzips. Die gezogenen GewinnerInnen werden auf der Facebook-Seite von eSports.at (https://www.facebook.com/eSportsAT) bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele der T-Mobile Austria GmbH, abrufbar unter https://www.t-mobile.at/pdf/Allgemeine-Teilnahmebedingungen-fuer-Gewinnspiele.pdf.

eSports Events zu Ostern

Wer zu Ostern die Eier hat, an einem eSports-Turnier teilzunehmen, kann aus einigen Möglichkeiten auswählen. Dabei gibt es auch eine Premiere im eSports Eventkalender: Im Südburgenland feiert nämlich der [ATK] Clan sein Turnier-Debüt. Aber auch die Area52 in Wien und die Gamers Academy in Bad Vöslau haben Oster-Specials.

[ATK] Clan mischt Güssing auf

Der neu formierte eSports Verein [ATK] lässt am Ostersonntag mit einem FIFA 19 Turnier aufhorchen. Die Veranstaltung in der „Höhle“, dem Club-Lokal von [ATK] ist zwar schon gut gebucht, Restplätze sind aber noch frei. [ATK] besteht hauptsächlich aus Konsoleros, erklärt Obmann Maximilian Gratzer gegenüber eSports.at: „Wir spielen vor allem auf der PS4, allerdings kommen wir ursprünglich vom PC.“ Für andere Turniere sucht der neue Clan noch FIFA-, Fortnite- oder PUBG-Spieler. Eindrücke von den bisherigen Tournaments findet ihr auf Instagram unter @atkclanaut!

eSports Burgenland Events ATK Clan eSports.at
Das Logo des neu formierten [ATK] Clan im Südburgenland.

Gamers Academy lockt mit Pub Quiz

Gemütlich geht es am Karsamstag beim Pub Quiz in Bad Vöslau zu. Das Team der Gamers Academy testet die Community auf Herz und Nieren. Auf dem Programm stehen knifflige Schätz- und Messfragen. Wer von den 40 Fragen des Pub Quiz-Abends die meisten richtig beantwortet, gewinnt! Start ist 20 Uhr.

Fortnite-Turnier in der Area52

Junges Publikum wird es am Ostersonntag in der Wiener Area52 geben. Das Team rund um Kevin Trau lädt zum „paysafecard Sunday rush“, und zwar von 13 bis 18 Uhr. Als Preise winken unter anderem paysafecard-Gutscheine.

WINSTAG DIENSTAG Oster Special: Gewinne ein Nintendo Switch Package!

Dieses Ostergeschenk kann sich echt sehen lassen! Nintendo legt an diesem WINSTAG DIENSTAG das ultimative Gamer-Package ins Nest. Zu gewinnen gibt es eine Nintendo Switch Konsole mit Pro Controller und Super Smash Bros. Ultimate! Wert: zirka 400 Euro.

Super Smash Bros. Hype ohne Ende!

Nintendo ist von eSports Events nicht mehr wegzudenken. Ob beim ESF, auf der Game City oder der Vienna Comic und der AniNite: Überall scharen sich die Gamer und Gamerinnen traubenweise um die Nintendo Areas! Befeuert hat diesen Hype zuletzt auch Super Smash Bros. Ultimate. Seit dem Release im Dezember geht das Spiel ab wie eine Weltraumrakete. Dafür stehen auch die unzähligen Super Smash Events in eSports Bars und Gaming Locations.

Super Smash Bros. Ultimate im Weltmeister-Modus

Aktuell fiebert die Super Smash Community dem Finale des Super Smash Bros. Ultimate European Smash Ball Team Cup 2019 entgegen. Dieser geht am 4. und 5. Mai in Amsterdam über die Bühne.  Das Gewinnerteam darf dann zu den World Championships am 8. Juni in Los Angeles. Aber auch abseits von Super Smash Bros. und Co bietet Nintendo ein riesiges Spiele-Portfolio. Games wie Splatoon 2 oder Mario Kart 8 Deluxe sind nur zwei der Dauerbrenner, die auf jedem Event oder jeder Party Anklang finden.

JETZT GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen. Wir gratulieren Aaron zum Nintendo Switch Package! Wir danken Nintendo Österreich für die freundliche Kooperation im Rahmen des WINSTAG DIENSTAG!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalter des Gewinnspiels ist die T-Mobile Austria GmbH (T-Mobile), Rennweg 97-99, 1030 Wien. Zeitraum des WINSTAG DIENSTAG ist immer eine Woche, jeweils von Dienstag bis Dienstag. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres. Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch Losentscheid aufgrund des Zufallsprinzips. Die gezogenen GewinnerInnen werden auf der Facebook-Seite von eSports.at (https://www.facebook.com/eSportsAT) bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele der T-Mobile Austria GmbH, abrufbar unter https://www.t-mobile.at/pdf/Allgemeine-Teilnahmebedingungen-fuer-Gewinnspiele.pdf.

Titelbild: Nintendo / Montage eSports.at

Marco „Khamul“ Katholitzky für Hearthstone Masters Las Vegas qualifiziert!

Besser hätte das Debüt als TKA-Spieler nicht laufen können: Kurz nach dem Team Announcement von TKA-eSports setzte sich Marco „Khamul“ Katholitzky im Online Qualifier gegen 223 Rivalen durch und gewann das Turnier. Nun wartet die Teilnahme an einem der drei Hearthstone Masters Tour Events von Blizzard. Jedes Masters Turnier ist mit 250.000 Dollar dotiert! Wir haben Marco „Khamul“ Katholitzky nach seinem Sieg interviewt.

eSports.at: Wie fühlst du dich nach deinem Sieg?

Khamul: Extrem happy! Ich habe das letzte Monat so viel daran gedacht und vor allem, weil ich so oft schon so knapp dran war. Man muss bedenken: ich war am ersten Tag beim ersten Versuch schon mal 1:0 im Finale up.

Wie anstrengend war der Qualifier für dich?

Ziemlich anstrengend, weil er 12 Stunden ging und ich die ganze Nacht durchspielt habe! Vor allem habe ich das ja in letzter Zeit öfter gemacht und die Anspannung in den Top 8 ist nicht zu unterschätzen.

Marco „Khamul“ Katholitzky kämpft in Las Vegas um 250.000 Dollar! (Bild: eSports.at / Titelbild: TKA / Montage)

Jetzt wartet Las Vegas: Holst du dir die 250.000 Dollar?

Ich gebe natürlich wie immer mein Bestes! Ich denke, dass in meiner aktuellen Form, wenn ich komplett focused bin, Einiges möglich ist.

Hätte das Debüt für TKA besser laufen können?

Nein hätte es nicht! Gestern announced und heute Früh schon den Mega Win geholt! Ich hatte nix Geileres bis jetzt und das freut uns alle natürlich mega von TKA!

Weißt du schon, was beim Masters Turnier auf dich wartet?

Alle Weltklasse-Spieler sind dort. Also ja, wie der Price Pool schon zeigt: natürlich für Spieler wie mich das Größte, das es aktuell zu erreichen gab!

eSports Events in Kärnten und Oberösterreich

Gleich zwei Highlights stehen an diesem Wochenende an: Nach dem 4GAMECHANGERS in Wien warten zwei eSports Events in Kärnten und Oberösterreich auf die Gaming-Fans! Nämlich die Austria Comic Con und die CEGA LAN.

CEGA LAN in Klagenfurt schon ab Freitag

Den Start macht die CEGA LAN im MegaPoint Klagenfurt. Mehr als 50 großteils Kärntner Gamerinnen und Gamer versammeln sich zum gemeinsamen Zocken. Die Main Games sind LoL, Overwatch, PUBG, Rocket League und CS:GO. Zusätzlich gibt es eine Nintendo Area für die Konsoleros.

Austria Comic Con mit ACC Masters

In der Messe Wels geht’s am Samstag los mit der Austria Comic Con. Zum dritten Mal haben die Veranstalter auch eine eSports-Area mit dabei. Mittelpunkt ist das ACC Masters, mit dem die Austria Comic Con League of Legendes Teams aus der ganzen DACH-Region anziehen wollte. Insgesamt liegen 7.000 Euro im Preispool. In der eSports Area der ACC gibt es auch eine Retro Ecke und eine Free-to-Play Area.

Mehr Events findet ihr im eSports Eventkalender!