Österreichs Fenster in die eSports Welt

Archive for Mai, 2019

Das Wiener Respawn wird 3!

Bereits zum dritten Mal feiert die eSports Bar am Döblinger Gürtel in Wien heuer Geburtstag. Betreiber Patrick Tondl schuf mit dem „Respawn“ eine Institution für die Wiener Szene. Woche für Woche pilgern Hunderte Gaming-Fans in die Bar unterhalb der U6, auch beim 3-Jahre-Jubiläum am 1. Juni wird die Bude wieder zum Bersten voll sein.

Einladung an alle!

„Danke an alle unseren treuen Gäste, die uns auf diesem Weg begleitet haben, ohne euch wären wir nie so weit gekommen!“ Mit diesen Worten richtet sich Patrick Tondl an die Fans seines Lokals. Aber auch neue Gäste dürfen mitfeiern: „Alle, die es noch nicht zu uns geschafft haben, sind zu unserer Jahresfeier herzlichst eingeladen.“

Respawn wird 3 - Patrick Tondl
Respawn-Betreiber Patrick Tondl.

Fun-Turnier und Freibier

Brot und Spiele oder besser gesagt: Bier und Spiele. Unter diesem Motto steht die Jahresfeier des Wiener Respawn am 1. Juni. Los geht’s mit dem Finale des Super Smash Bros Ultimate Turniers um 14 Uhr, Bieranstich ist um 16 Uhr. Um 19 Uhr finden dann die offiziellen Siegerehrungen der Respawn Spring Series sowie des Smash Turniers statt. Wie schon bei der 2-Jahres-Feier vor einem Jahr darf sich die Szene auf ein rauschendes eSports-Fest einstellen!

Respawn 3 Jahre - Luigikid, Gabriel Schwarzinger, Jennifer Rassi
Bei der 2-Jahres-Feier vor einem Jahr war die Stimmung top! Ähnliches erwartet die Respawn-Fans auch heuer! Im Bild: Luigikid, Gabriel Schwarzinger, Jennifer Rassi. (von links nach rechts)

Infolinks:

eSports Eventkalender

Ab zur „Campers Ascension“ nach Perg!

Die KRRU ruft die heimische LAN Szene zum gemeinsamen Treffen nach Perg. KRRU hat nichts mit Taubenvögeln zu tun, sondern steht für den Verein „Kremsmünsterer Runde“. Mit Stolz behauptet die Gruppierung von sich, der älteste österreichische LAN-Party-Veranstalter zu sein.

Campers Ascension schon ausverkauft

Mit fast 50 bereits veranstalteten eSports Events blickt die KRRU auf eine erfolgreiche und ereignisreiche Geschichte zurück. Die rund 50 Mitglieder häuften über die Jahre hinweg wertvolles Know-How an, auf das Veranstalter aus dem ganzen Land zurückgreifen. Was die Jungs und Mädels so drauf haben, zeigen sie auch bei der diesjährigen Campers Ascension im Technologiezentrum Perg wieder. Die LAN von 31. Mai bis 2. Juni ist bereits ausverkauft.

Campers Ascension Foto: KRRU

Buntes Line Up für die GamerInnen

Während einige noch auf freiwerdende Restplätze hoffen, dürfen sich die fix Angemeldeten schon auf ein gediegenes Programm freuen. Die rund 150 TeilnehmerInnen matchen sich in Spielen wie CS:GO, LoL, Rocket League oder Worms Revolution. Dazu kommt noch das eine oder andere Fun-Turnier. Für zusätzlichen Fun sorgen eine Retro- und eine VR-Arena, gegen leere Bäuche gibt es einen Catering-Service.

Campers Ascension Foto: KRRU
Als die Monitore noch Röhren hatten: Die KRRU blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. (Fotos: KRRU)

Gute Präsentation nach innen und außen

Besonders sympathisch macht die KRRU die professionelle beidseitige Kommunikation. Das sichert dem Verein einerseits Glaubwürdigkeit innerhalb der Szene und ein gutes Standing bei Sponsoring-Partnern. Einige regionale und überregionale Unterstützer konnte der Verein schon an Land ziehen, darunter die Plattform karriere.at! Für die LAN TeilnehmerInnen lohnt es sich: Denn gute Sponsoren bringen hochwertige Sachpreise. Ein Win-Win für alle!

Infolinks:

Website der Campers Ascension

eSports Eventkalender

Sport Austria Summit ganz im Zeichen von eSports

Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) beschäftigte sich am 28. Mai mit dem Thema eSports. Mit der monothematischen Ausrichtung des Sport Austria Summit im Wiener Marriott sandte die BSO eine klare Message aus: eSport ist ein Zukunftsthema!

BSO Präsident Rudolf Hundstorfer: „eSports findet statt!“

Beim Sport Austria Summit 2019 trafen salopp gesagt zwei Welten aufeinander. An die 120 FunktionärInnen und VertreterInnen aus dem klassischen Sport holten sich von einer Handvoll eSports-ExpertInnen spannende Insights ab. Im Veranstaltungssaal des Traditionshotels Marriott herrschte eine Atmosphäre, die sich wohl am ehesten als eine Mischung aus Neugier und Skepsis beschreiben lässt. Der Ex-Sozialminister (SPÖ) und nunmehrige BSO Präsident Rudolf Hundstorfer machte gleich zu Beginn klar: „Wir müssen uns mit dieser Thematik auseinandersetzen, denn sie findet statt! Ob wir wollen oder nicht!“

Sport Austria Summit Rudolf Hundstorfer
BSO Präsident Rudolf Hundstorfer: „Müssen uns mit der Thematik auseinandersetzen!“

Argumentation für eSports!

In seiner Rede brachte Hundstorfer Argumente für eSports: „Man darf hier auch selbstkritisch sagen: Der Schachspieler bewegt sich auch nicht viel. Und bei Gewehrschützen ist auch nicht allzu viel Bewegung vorhanden“, so der Ex-Minister, „aber trotzdem: 30 Stunden spielen musst du als eSportler einmal aushalten! Man muss körperlich sehr fit sein.“

Damit legte Hundstorfer eine Argumentationsgrundlage für die andauernde Diskussion rund um eine mögliche Anerkennung von eSports in Österreich. Dass die BSO in der Debatte ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat, zeigt nicht zuletzt ihre gute Vernetzung: Die BSO ist in zentralen Sportorganisationen wie der Bundes-Sport GmbH, dem Österreichischen Olympischen Comité oder der Österreichischen Sporthilfe vertreten.

Sport Austria Summit Stefan Baloh und Gerhard Hauser
Stefan Baloh und Gerhard Hauser vom ESVÖ.

ESVÖ gab wertvolle Insights

Besonders aufschlussreich war für viele im Publikum die Doppel-Conference von ESVÖ Präsident Stefan Baloh und seinem Vize Gerhard Hauser. Die beiden machten die Zuhörerschaft mit den massiven Wachstumsraten und dem enormen wirtschaftlichen Potenzial von eSports vertraut. „Wir freuen uns, was international passiert“, resümierte Baloh, „aber unser Fokus als ESVÖ liegt auf nationalen Maßnahmen!“ Große Hilfe oder zumindest Anerkennung aus den Reihen der Politik fehlen bislang aber noch. Rechtliche Insights rund um das Massenphänomen eSports kamen von den RechtsanwältInnen Christina Toth und Urim Bajrami.

LoL Profi Andreas „elijah“ Brandl plauderte aus dem Nähkästchen

Mit Einblicken in sein Leben als eSportler wartete Andreas Brandl auf. Stereotypen wie den ungesunden, chips-essenden Gamer ließ er nicht gelten: „Ich habe immer Sport gemacht, vor allem Fußball. Ich habe sogar in Sport maturiert“, sagte Andreas und hob damit die zentrale Stellung des Fitness-Faktors im eSport hervor.

Sport Austria Summit Andreas elijah Brandl
Andreas „elijah“ Brandl gewährte Einblicke in sein Leben als LoL-eSportler.

Zwischen Aufbruchsstimmung und Skepsis

Fazit des Sport Austria Summit 2019: die BSO ermöglichte einen dynamischen Austausch zweier Welten. Dass sich selbst hochrangigste Vertreter wie ÖFB Präsident Leo Windtner oder Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer den Event nicht entgehen ließen, untermauert die Wichtigkeit des Themas. Dennoch blieb die eSports-Skepsis nicht aus, etwa wenn es um gesundheitliche Bedenken oder Shooter-Spiele ging. In einem Punkt waren sich aber wohl alle einig: eSports findet statt und darauf müssen klassische Sportverbände früher oder später reagieren. Die Hoffnung vom baldigen Schulterschluss der AkteurInnen und womöglich sogar einer offiziellen staatlichen Anerkennung als Sport scheint also lebendiger als je zuvor!

Infolinks:

Website des ESVÖ

eSports.at Artikel zur Eventreihe „eSports und Recht“ von Rechtsanwalt Urim Bajrami

WINSTAG DIENSTAG: VR Racing Gutschein vom VREI gewinnen!

Dienstag ist WINSTAG, auch diese Woche wieder! Diesmal verlosen wir Racing-Fun im Wiener VREI Virtual Reality Cafe. 20 Minuten VR Racing gibt es hier um 26 Euro, der Gewinner oder die Gewinnerin darf sich um Gaming zum Nulltarif freuen! Und so einfach geht’s: Füllt einfach das Formular aus und drückt die Daumen! Die Gewinnerin bzw. den Gewinner verständigen wir kommende Woche.

Das VREI Virtual Reality Cafe

Für all jene, die das VREI noch nicht kennen, eine kurze Auflistung der Keyfacts:

  • Alles, was das Gamer-Herz begehrt, von der virtuellen Zombie-Jagd bis hin zum Racing-Vergnügen
  • Racing-Simulatoren
  • VR Brillen
  • Virtueller Spaß an Land, in der Luft oder in fremden Galaxien
  • Für private Feiern und Parties anmietbar

JETZT GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist leider bereits abgelaufen. Wir gratulieren Gewinnerin Janina!

Wir danken dem VREI Virtual Reality Cafe für die Kooperation und die Bereitstellung des Gewinnspiel-Preises!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalter des Gewinnspiels ist Magenta (T-Mobile Austria GmbH), Rennweg 97-99, 1030 Wien. Zeitraum des WINSTAG DIENSTAG ist immer eine Woche, jeweils von Dienstag bis Dienstag. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres. Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch Losentscheid aufgrund des Zufallsprinzips. Die gezogenen GewinnerInnen werden auf der Facebook-Seite von eSports.at (https://www.facebook.com/eSportsAT) bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Magenta Gewinnspiele, abrufbar unter https://www.magenta.at/pdf/Allgemeine-Teilnahmebedingungen-fuer-Gewinnspiele.pdf

Austrian Force Rocket League Team steigt in DIVISION 1 der Nitro League auf!

Das Austrian Force Rocket League Team rund um Benedikt “Skizzen” Bauer macht mit einer Sensationsmeldung auf sich aufmerksam. „Skizzen“, „Manuel2142“ und „FabiDerKrosse“ ließen in der Relegation erst TKA hinter sich, um schließlich auch gegen „MissTheOpenNet“ 4:1 zu gewinnen. Damit spielt AF kommende Season in DIVISION 1. Wir haben „Skizzen“ zum Interview gebeten.

Austrian Force Rocket League Team
Benedikt „Skizzen“ Bauer von AF. (Fotos: David Ihl)

eSports.at: War das für euch zu erwarten, dass es so positiv läuft?

Skizzen: Nein definitiv nicht. „FabiDerKrosse“ ist erst kurzfristig für das Promotion Tournament eingesprungen. Anfangs war dadurch der Druck weg, aber nachdem wir überaschendend 4-0 gegen TKA gewonnen haben, war plötzlich die DIV 1 in Reichweite.

Was bedeutet der Aufstieg für dich und das Team?

Hauptsächlich sehr viel gute und wichtige Übung gegen enorm starke Gegner.

Seit Kurzem ist ja Red Bull als Sponsor an Bord. Hätte das Onboarding des neuen Unterstützers besser laufen können?

Willkommen bei AF! #energizedbyRedBull

Was waren deine persönlichen „Big Moments“ im gestrigen Match?

Mein Lieblingsplay, der bisschen untergegangen ist, war Fabis Ceiling Bump, den Manu dann versenkt hat. Der Big Moment schlechthin war natürlich der Sieg des zweiten Spiels, mit dem wir unseren Aufstieg so gut wie sicher hatten.

Wie gehts weiter? Nächste große Highlights?

Schritt eins vor allem anderen wird natürlich die Suche nach einem fixen Dritten mit Manuel werden. Dann kurz die Offseason genießen und danach weiter ERLS & Nitroleague spielen und hoffentlich in den Genuss von vielen österreichischen Offline Turnieren kommen!

Hier gibt’s noch Raum für „Sonstiges“: Gruß an die Rocket League Szene, Oma, Opa etc.. Was auch immer du willst!

Shout out an Gordy, der mit uns die gesamte Season der Nitroleague gespielt hat und ohne den wir gar nicht in das Promotion Tournament gekommen wären! #AFWIN

Eröffnung des Game and Dine in Linz: Ein Traum für jeden Gamer!

Am 24. und 25. Mai fand die Eröffnung des ersten Gaming-Lokals in Linz statt. Wir haben für euch die ersten Eindrücke von einem sehr gelungenen Wochenende!

Letztes Wochenende fand endlich das Event statt, auf das alle Gamer und Gamerinnen in Oberösterreich gewartet haben! Lange hat es gedauert, jedoch erblickte das „Game and Dine“ letztlich das Licht der Welt und das Wochenende zeigte, welches Potenzial in der Location steckt.

Zentrale Lage und leichte Anreise

Ein großer und wichtiger Punkt ist das Thema Anreise. Zur Straßenbahn-Station Goethekreuzung braucht man nur wenige Gehminuten und auch der Hauptbahnhof ist nur einen Katzensprung von der Location entfernt. Dadurch ist eine Anreise mit dem Auto nicht nötig – und wenn doch, gibt es vor dem „Game and Dine“ genügend Kurzparkzonen-Plätze.

Eröffnung des Game and Dine in Linz 2
Viel Platz für Gamer und Gamerinnen im Game and Dine! (Fotos: Lukas Bergmann)

Ein Fest für digitale und analoge Gamer

Doch jetzt kommen wir zum wichtigsten Thema, nämlich zu den Spielen. Es sind in der Gaming Area, die in zwei Räume aufgeteilt ist, jede Menge Xbox-Konsolen. Um das Ganze abzurunden, hat jede Station 144 Hertz-Monitore. Es sind auch schon unzählige Spiele auf den Konsolen installiert, sei es Rainbow Six: Siege, FIFA, PUBG, Rocket League, Apex Legends oder auch Fortnite, hier ist für jeden Gamer etwas dabei.

Weitere Highlights im Game and Dine

Ein weiteres Highlight ist ein Regal voller Karten- und Brettspiele, die so neu sind, dass man diese als Gast auspacken darf, bevor man loslegt. Von „UNO“ über „Monopoly“ bis hin zu „Die Siedler von Catan“, da hüpft auch das analoge Gamer-Herz. Zusätzlich könnt ihr euch auch diverse Booster-Packs für eure „Magic The Gathering“ und „Yu Gi Oh!“ Sammlung direkt im Lokal kaufen und dann gleich ausprobieren. Das Video eines Besuchers zeigt, wie langläufig und groß das „Game and Dine“ ist!

Faire Getränkepreise und gutes Essensangebot

Auch ein wichtiger Faktor einer gelungenen Bar sind Speis und Trank. So hat das „Game and Dine“ eine breite Auswahl an Getränken zur Verfügung, dennoch kann man sich auch Getränke wünschen, denn die Speise- und Getränkekarte befindet sich noch in der Beta-Phase und die Community kann sie nach ihren Vorstellungen noch verändern! Die Speisekarte reduziert sich derzeit auf zwei verschiedene Pizza-Variaten, Focaccia, Gulaschsuppe und Holzknechtbrot. 

Fazit

Das „Game and Dine“ ist wohl der Traum für jeden Konsolenzocker und hat für analoge Spielefreunde Stammlokal-Potenzial – nicht nur durch die Größe, sondern auch durch die Aufteilung der Räume. Jeder kann in aller Ruhe seiner Passion nachgehen und falls der Hunger oder Durst ruft, ist das nette Personal für euch zur Stelle, um eure Wünsche zu erfüllen.

Doch auch als PC-Gamer hat man in dem Lokal eine Menge Freude und kann an der Bar oder auch im großen Gastgarten das Leben genießen und mit Gleichgesinnten plaudern. Das „Game and Dine“ ist definitiv ein Gewinn für die Community und wird hoffentlich noch lange bleiben. Um nichts mehr zu verpassen, ist hier der Facebook-Link zum Lokal!

Start für das Game and Dine in Linz!

Jetzt geht’s los! Am 24. und 25. Mai bekommt Linz mit dem „Game and Dine“ endlich seine erste eSports- und Gaming-Bar. Betreiber ist Dominik Sauerbeck, er ruft die Szene am Wochenende zum großen Opening zusammen. Wir fassen die Highlights des Game and Dine in Linz noch einmal in aller Kürze für euch zusammen.

Wo ist das Game and Dine?

Die neue Linzer eSports Bar befindet sich in der ehemaligen Pizzeria in der Blumauerstraße 9.

Welches Setup bietet das Game and Dine?

Gespielt wird auf 20 Xbox-Konsolen mit 4k Gaming Monitoren, für die PS4-Fans stehen eigene Controller bereit. In der Retro-Ecke finden sich eine NES, sowie eine Nintendo 64. Insgesamt verfügt das „Game and Dine“ über 180 verschiedene Spiele. Dazu kommen noch einmal jede Menge analoge Brettspiele.

Was gibt’s zum Futtern?

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es Snacks wie gefüllte Teigtaschen. Für die tägliche Frische sorgt die Bäckerei Haubis.

Wird es eSports-Turniere geben?

Betreiber Dominik Sauerbeck plant eigene Events aus der Szene für die Szene. Im Interview mit eSports.at ermutigte er die GamerInnen, mit Ideen und Projekten zu ihm zu kommen.

Infolinks:

Facebook-Seite des „Game and Dine“

NeSL: National eSoccer League am Start!

Österreich bekommt eine neue FIFA-Liga. Hinter der so genannten NeSL (National eSoccer League) steckt Florian Weiss, vielen in der Szene als ausgezeichneter FIFA-Kenner bekannt. Im Gegensatz zu den meisten bestehenden Turnieren in Österreich wird die NeSL im FUT-Modus ausgetragen.

„Spieler mit eigens zusammengestellten Teams“

Während viele FIFA eSports-Turniere wie die eBundesliga wegen des besseren Balancings auf den 85er Modus setzen, geht Florian Weiss mit seiner NeSL andere Wege: „Der größte Unterschied zu bestehenden Tournaments in Österreich ist, dass die NeSL eine FUT Liga ist“, sagt er im Interview mit eSports.at, „das wird auch von EA am meisten anerkannt. Die Spieler treten alle mit ihren eigens zusammengestellten Teams an. Also nicht im 85er Modus.“

National eSoccer League soll Orgas und Fußballvereine zusammenbringen

Interessant am Turnier-Design: Die National eSoccer League will eine Brücke zwischen Organisationen und Fußball-Vereinen schlagen. Statt des oft üblichen starken Fokus auf Einzelspieler will Florian Weiss die Orgas mehr ins Rampenlicht rücken: „Es sind Teilnehmer wie die Wiener Austria, Rapid oder Sturm Graz und auf Orga-Seite Private Esports, WarKidZ und die Tickling Tentackes willhaben.“

National eSoccer League Gründer Florian Weiss auf eSports.at

PS4 und Xbox als Plattformen

Wichtig ist Florian, dass die NeSL sowohl PS4- als auch Xbox-Fans anspricht. Daher müssen die Vereine eSportler beider Plattformen stellen, ein Spieltag besteht aus je zwei PS4 und zwei Xbox Duellen. Spieltage sind immer Samstag und Sonntag, Start der neuen Liga ist bereits am 1. Juni. Auch einen Sponsor hat Florian bereits an Land gezogen: Nämlich die Firma seiner Eltern, „PC Consult 2000“. Diese befüllt auch den Pricepool mit insgesamt 500 Euro. Mehr Infos und Aktuelles rund um die neue National eSoccer League findet ihr auf www.nesl.at !

Infolinks:

Twitter-Profil der NeSL

WINSTAG DIENSTAG: Game and Dine Special!

Am 24. und 25. Mai eröffnet das Game and Dine in Linz. Aus diesem Anlass verlosen wir drei PS4 Games von Bandai Namco, nämlich DIVINITY ORIGINAL SIN 2, JUMP FORCE und ONE PIECE WORLD SEEKER.

Zusätzlich gibt es das Buch „Mass Effect Andromeda“ zu gewinnen. Um teilzunehmen, fülle bitte einfach unser Gewinnspielformular aus!

JETZT GEWINNEN!

Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen! Herzliche Gratulation an unsere Gewinner Dario, Michael, Benjamin und Benjamin.

Titelbild: Screenshot „Divinity Original Sin 2“

TEILNAHMEBEDINGUNGEN: Veranstalter des Gewinnspiels ist Magenta (T-Mobile Austria GmbH), Rennweg 97-99, 1030 Wien. Zeitraum des WINSTAG DIENSTAG ist immer eine Woche, jeweils von Dienstag bis Dienstag. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab Vollendung des 14. Lebensjahres. Die Ermittlung der GewinnerInnen erfolgt durch Losentscheid aufgrund des Zufallsprinzips. Die gezogenen GewinnerInnen werden auf der Facebook-Seite von eSports.at (https://www.facebook.com/eSportsAT) bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es gelten die Teilnahmebedingungen für Magenta Gewinnspiele, abrufbar unter https://www.magenta.at/pdf/Allgemeine-Teilnahmebedingungen-fuer-Gewinnspiele.pdf

kwadr.at: Vereint für mehr eSports in Kärnten

In Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, scheint auch dem eSport immer öfter die Sonne. Als Booster fungiert unter anderem das Kulturzentrum kwadr.at, das zuletzt auch die Harucon 2019 veranstaltete. Wir stellen jene Gruppierung vor, die sich für eSports in Kärnten einsetzt.

Katalysator für junge Ideen und Projekte

Den Leuten aus Klagenfurt und Umgebung ist die Plattform kwadr.at als Anlaufstelle für Jugendkultur bekannt. Wer Ideen für Projekte hat, kann sich von der Initiative Unterstützung erhoffen. Dabei ist egal, ob es um Konzerte, Kochworkshops oder eben Gaming geht. Das starke Interesse an eSports und PC Gaming führte in den letzten Jahren sogar zur Gründung einer eigenen Gruppierung.

Wöchentlich im kwadr.at Lokal in Klagenfurt: Gaming Friday zur Belebung von eSports in Kärnten (Fotos: ZVG / kwadr.at)

CEGA stärkt eSports in Kärnten

2018 rief die Jugendplattform den Verein CEGA – Carinthian eSports and Gaming Association ins Leben. Klares Ziel damals: Kärnten ein Kompetenzzentrum für kompetitives Gaming zu geben. Mit dem wöchentlichen Gaming-Friday schuf CEGA zudem ein Forum für alle Zocker. Unter anderem finden auch Fun-Turniere zu verschiedenen eSports-Titel statt, darunter Super Smash Bros., Mario Kart, LoL oder Overwatch. Wer vorbeischauen will, kann dies immer freitags von 16 bis 22 Uhr tun!

Harucon als voller Erfolg!

Seit 2017 zeichnet kwadr.at auch für die Harucon verantwortlich. Ursprünglich als Hommage an die japanische Anime- und Manga-Kultur konzipiert, entwickelte sich die Convention zuletzt auch immer mehr zum Hotspot für Gaming-Freaks. Ganze zehn eSports Events bot die Harucon 2019 von 11. bis 12. Mai , allesamt organisiert vom Verein CEGA. Das mit Abstand beliebteste Turnier des Wochenendes war Overwatch am Samstag. Den ersten Platz sicherten sich „CEGA & Friends“.

Auch Luigikid als Turnierteilnehmer auf der Harucon

Unter die Gamer und eSportler in Klagenfurt mischte sich auch der eine oder andere Promi. Social-Media-Star Luigikid nahm am Super Smash Bros. Ultimate Turnier teil und schaffte den dritten Platz. Die 300 Euro für den Sieg sicherte sich Hibiki. Einen prominenten Sieger gab es in Rocket League: Hier machte AEon das Rennen. Weitere Tournaments gab es in Tekken 7, Mario Kart oder auch Dead or Alive 6.

Panel-Meinung: eSports in Kärnten noch in den Kinderschuhen

Trotz alledem waren sich die TeilnehmerInnen einer Podiumsdiskussion auf der Harucon einig: Gaming und eSports stecken in Österreich noch in den Kinderschuhen. Man habe noch einen langen, aber erfolgsversprechenden Weg vor sich, so der Tenor der Diskussion. Auf der Bühne diskutierten Felix Schniz vom Institut für Game Studies an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Mitglieder von kwadr.at und CEGA, sowie der Manager von Cillerian eSports, Pascal „Mr. Ciller“ Oraze.

Infos:

Website von kwadr.at

Standort: Messeplatz 1, Halle 10 / 9020 Klagenfurt