Österreichs Fenster in die eSports Welt

Archive for Januar, 2020

Das eBundesliga Finale steht vor der Tür!

Dieses Wochenende ist es endlich soweit: In der Expedithalle Wien geht das FIFA20 Krone.at eBundesliga Finale über die Bühne. Am Samstag wird das Team-Finale unter den 12 Bundesliga Klubs ausgespielt, während am Sonntag die besten Einzelspieler um die Krone kämpfen. Die Veranstalter versprechen nicht nur ein opulentes Live-Event, sondern auch eine professionelle Stream- und TV-Übertragung. Wann und wo ihr das Spektakel verfolgen könnt, erfahrt ihr hier!

Beide Finalturniere live auf Sky & im Stream

eSports im TV – Davon haben wir immer geträumt! Die beiden eBundesliga Finalbewerbe findest du FREI EMPFANGBAR auf den folgenden Channels:

Am Samstag den 1. Februar kannst du das Teamfinale der besten 12 Bundesliga-Klubs live ab 15:00 auf diesen Channels mitverfolgen. Das Finale findet im Meisterschaftsmodus statt. Nach elf Runden wird das Team mit den meisten Punkten zum Sieger gekürt.

Das große Einzelfinale der eBundesliga-Saison 2019/20 findet tags darauf am Sonntag den 2. Februar statt. Ab 14:00 wird auch dieser Bewerb auf den oben genannten Channels übertragen. Der Modus ist wie im Vorjahr ein K.O.-Turnier mit Hin- und Rückspielen. Hier können die Teams ihre besten Spieler ins Rennen schicken, die dann um das saftiges Preisgeld von €10.000 kämpfen.

Wenn du eSports lieber hautnah erleben willst, hast du Glück! Du kannst dich einfach online voranmelden und den FIFA-Hype in der alten Ankerbrotfabrik vor Ort spüren.

Opulente Inszenierung von Sky

Als führender Pay-TV Anbieter hat Sky einen Ruf zu verteidigen. Die geballte Broadcasting-Erfahrung wird von heimischen eSportlern unterstützt, was sich in einigen Neuerungen für eSports-Übertragungen niederschlägt. In der Sky Konferenz kann man heuer erstmals zeitgleich stattfindende Begegnungen parallel verfolgen. Besonders spannend finden wir aber: Die Athleten sind während ihren Sets mit Pulsmessern ausgestattet und die Herzfrequenz bekommst du in Echtzeit am Bildschirm abgebildet. 13 Kameras und Augmented-Reality-Elemente werden mit Sicherheit für ein packendes Live-Erlebnis sorgen.

Auch bei den Castern wird nicht gespart. Der fünffache österreichische FIFA-Meister Mirza Jahic sowie der erfahrene eCaster Florian Madlberger werden die Zuseher durch die Turniere begleiten. Analyse gibt es nach den Spielen von Nino Chabbi und dem ehemaligen AS Roma bzw. Fnatic eSportler Filip Babic.

Die besten FIFA Spieler Österreichs

Letzten Oktober startete die Online-Qualifikation für die eBundesliga Klub-Events. Die Gewinner qualifizierten sich für das Offline Turnier in den Räumlichkeiten seines Lieblings-Bundesligaklubs – Die Idee dahinter war es, eine Brücke zwischen digitalem und analogem Fußball zu bauen. In diesen Events kristallisierten sich die besten sechs Spieler für den Finalkader des Klubs und für das Finalevent im Februar.

Infolinks

Friendly Fire in Wien

In der Wiener Millenium City gibt es seit November einen neuen eSports-Hotspot. Die Friendly Fire Esports Arena bietet High-End Gaming Hardware mit allen gängigen eSports-Titeln. Wir haben uns gefragt: Was macht eigentlich den Reiz aus, das Home-Setup zu verlassen und in einem eSports-Lokal zu zocken? Die Antwort findest du hier!

„300 FPS“

Für Fortnite-Zocker Nasretdin ist die Performance einer der Hauptgründe, warum er das Friendly Fire besucht. „Zuhause habe ich persönlich nur eine PS4, hier sind die Grafikkarten der Wahnsinn.“ Teamkollege Vural ist einer Meinung. „Für die 10€ gibt’s hier alles was man braucht. Man kann mit Freunden chillen bei 300 FPS.“ Auch andere Besucher merken an, dass sie keinen PC besitzen. Einrichtungen wie Friendly Fire könnten durchaus der Einstieg für zukünftige PC-Gaming eSports-Stars sein.

Fortnite ist ein beliebtes Spiel im Friendly Fire.

 Ein Minispiel als Ticketing-System

150 voll ausgestattete Gaming-PCs stehen den Besuchern der „Friendly Fire Esports Arena“ zur Verfügung. Neben gewöhnlichen Tages- und Nachttickets kann man sich um virtuelle Coins Spielzeit kaufen. 10€ kostet das kleinste Coin-Paket – Das entspricht fast anderthalb Stunden Gaming. Je mehr du spielst, desto günstiger wird der Tarif. Im Master Level kostet der Spaß dann nur noch 1,71€ pro Stunde. Ein moderner Gaming-PC kann schon mehr als 1000€ kosten, damit könnte man im Tarif hunderte Stunden zocken und muss sich nicht um die Instandhaltung und Aufrüstung kümmern. General Manager David Kosir will mit dem System langfristig Kunden binden. „Das Coin-System wurde entwickelt, um die Treue der Spieler zu belohnen. Auf diese Art und Weise haben nur die treuesten Spieler die Möglichkeit, günstiger zu spielen“.

Das Coin-System erinnert an Microtransactions.

Turnierevents als besonderer Anreiz

Wie der Beiname „Esports Arena“ schon verrät, gibt es im Standort Wien einen Fokus auf Competition. Aktuell laufen Turniere in den Disziplinen CS:GO, Overwatch, League of Legends & Fortnite. Wenn du an einem der Events interessiert bist, einfach am jeweiligen Tag eine Stunde vor Beginn mit deinem Team vor Ort sein, und du kannst teilnehmen! Als Preise gibt es aktuell vor allem Gaming-Hardware wie Maus & Tastatur oder Friendly Fire Coins.

Aufgrund der unglaublich hohen Anzahl an Gaming-Setups können wir aufstrebenden eSports-Teams nur einen Besuch empfehlen. Hier wirst du auch gleichgesinnte Gamer treffen, kannst gegen andere Teams scrimmen oder neue Spieler rekrutieren.

Noctua ist neuer plan-B esports Hauptsponsor

plan-B esports hat einen neuen Hardwarepartner. Die Wiener PC-Kühlerfirma Noctua wird ab jetzt als Hauptsponsor geführt. Das gab die Wiener Traditions-Orga in einer Presseaussendung bekannt.

plan-B führt damit die Tradition der Wiener Sponsoren fort. Mark Kostenz, Business Development plan-B esports: „Ein Traum wird wahr. Viele aus unseren Reihen haben selbst Komponenten von Noctua in ihren PCs verbaut und sind leidenschaftliche „Noctuaner“. Als aufstrebende esports Organisation haben wir einen Partner gesucht, mit dem wir uns im internationalen Wettbewerb weiterhin mit den Besten messen können.“

High-End Kühler für eSports optimiert

Auch Noctua sieht in plan-B einen vielversprechenden Partner. Roland Mossig, CEO von Noctua: „Wir freuen uns sehr über die heimische Partnerschaft zwischen den esports Pionieren des Landes und dem führenden Hersteller für qualitative hochwertige Kühlerkomponenten. plan-B´s Ambitionen und Leidenschaft ist ein “perfect match” mit unseren Kernprinzipien als ein Hersteller, der immer danach strebt, mit seinen Produkten die Grenzen neu zu definieren.”
Noctua ist zum ersten Mal in einer eSports-Organisation tätig. Die Zielgruppen der PC-Hardware-Enthusiasten und Hardcore-Gamer hat eine unbestreitbare Schnittmenge, die sich für die beiden Partner als lukrativ herausstellen könnte.

Infolinks

Die Events 2020!

eSports in Österreich startet in ein neues Jahrzehnt! 2020 gibt es neben Event-Stars auch einige bisher unbekannte Namen am Veranstaltungs-Firmament. Wir haben für euch in einer chronologischen Liste die besten eSports-Turniere im neuen Jahr zusammengetragen.

eBundesliga Finale

Von 01. – 02. Februar findet das Finale der größten virtuellen Fußball-Liga Österreichs in der alten Ankerbrotfabrik in Wien statt. Seit Oktober kämpfen die besten FIFA-Spieler des Landes in Online- und Offline-Qualifikationen um die begehrten Spots für das Event. Es steht nämlich nicht nur ein Preisgeld von insgesamt 15.000€ auf dem Spiel, sondern auch die Möglichkeit vor tausenden Zuschauern der TV-Übertragung auf Sky Sport Austria als Sieger gekürt zu werden.

FIFA-Insider sind sich sicher: Wenn du das krone.at-eBundesliga-Finale gewinnst, dann bist du die unumstrittene Nummer 1 in Österreich.

Badener eSports Arena

Von 17. – 19. April steigt in Baden bei Wien die größte eSports- und LAN-Party Niederösterreichs. Über 3.500€ Preisgeld werden in der Halle B ausgespielt. Gespielt werden die eSports-Dauerbrenner League of Legends, Rocket League, CS:GO, Age of Empires II HD, FIFA 20 & Super Smash Bros. Ultimate.

Besonderes Aushängeschild des Events ist der Fokus auf die Gesundheit der Athleten: Nahrhaftes Frühstück, medizinische Massagen, ein Workout sowie ein Vortrag zum Thema „Gaming und Gesundheit sind kein Widerspruch!“ stehen auf der Agenda. Zum Abschluss findet sogar eine Party mit den DJs Darius & Finlay statt. Da ist für jeden etwas dabei!

WAG Championship

Für Fans von League of Legends und Super Smash Bros. gibt es im Mai 2020 ein hochdotiertes Turnier in Vorarlberg – die WAG Championship IV. Mit 5.000€ Preisgeld pro Event sollen Spieler aus der gesamten DACH Region nach Dornbirn gelockt werden. Die Veranstalter West Austria Gaming peilen über 500 Teilnehmer an und würden damit zu einem der größten eSports-Events Westösterreichs aufsteigen.

Derart hohe Preisgelder sind auf europäischem Boden eher ungewöhnlich, weswegen das Turnier auch an internationalen Spielern nicht vorbeigeht. Unter anderem die Nummer 1 der Welt, der Mexikaner MkLeo, aber auch Topspieler wie Dabuz oder Glutonny teilten das Turnier auf Twitter.

Interessiert? Die Anmeldung ist schon offen!

Viennality

Kinder, wie die Zeit vergeht! Heuer steht die 5. Ausgabe der Viennality an. Für die heimische Fighting Game Community ist es mittlerweile das Highlight des Jahres – Jeder der einmal bei einer Viennality dabei war, weiß warum. Kaum ein anderes Event in Österreich konnte internationale Topstars wie SonicFox oder PG | Hayatei locken.

Das fünfjährige Jubiläum von 03. – 05. Juli wartet mit einem gewaltigen Spiele-Lineup auf:

  • Mortal Kombat 11
  • Tekken 7
  • Super Smash Bros. Ultimate
  • Soul Calibur VI
  • Skullgirls
  • Dragon Ball FighterZ
  • … uvm!

Passend zum Klischee kann man sich ab Valentinstag, dem 14. Februar ein Ticket kaufen. Die Location ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fix, also folge Viennality auf den Social Media damit du keine Updates verpasst!

AniNite, YuniCon & Nippon Nation

Con-Turniere haben in der eSports-Community oft einen schlechten Ruf. Etwas unfair finden wir, denn gerade als Competitive Gaming in Österreich noch in seinen Kinderschuhen war, boten Comic- und Animeconventions schon eSports-Turniere an. Bis heute sind League of Legends, Smash & Co nicht aus dem Programm wegzudenken. Es zahlt sich also aus, die Ankündigungen der großen Cons im Auge zu behalten!

Game City

Es ist das größte Games-Event Österreichs – Und jedes Jahr nimmt eSports einen größeren Stellenwert in ihren Programmpunkten ein. Aktuell gibt es noch kein konkretes Spiele-Lineup für die Game City 2020, aber es spricht nichts dagegen sich den 16. – 18. Oktober vorzumerken, denn eSports ist jedes Jahr ein Fixpunkt am Wiener Rathausplatz. Auf keinem anderen Event in Österreich bekommt man die Chance sich vor tausenden Casual-Zusehern zu beweisen.

Atemberaubende Kulisse bei der Game City 2019. © Andreas Tischler

VulkanLAN

Seit 1999 findet die VulkanLAN schon statt, und es ist bei weitem kein Ende in Sicht. Die Veranstalter sind selbst leidenschaftliche Gamer mit LAN-Vergangenheit und dieses Know-How ist einfach bemerkbar.

2020 stehen gleich zwei Termine mit unterschiedlichen Schwerpunkten an: Von 28.02. – 01.03. findet eine klassische VulkanLAN statt, wohingegen von 23.10. – 25.10. der Fokus ganz auf eSports liegt. Der Competitive Spirit kommt aber sicher bei beiden Events nicht zu kurz, also dick im Kalender anstreichen! Anmelden kann man sich auf ihrer Website.

VCA Vienna Challengers Arena

Im Herbst heißt es wieder „Challengers: Ready!“. Parallel zur VIECC Vienna Comic Con findet nämlich von 21. – 22. November zum vierten Mal die VCA Vienna Challengers Arena in der Messe Wien statt. Im letzten Jahr konnten neue Maßstäbe vor allem in der Österreichischen Super Smash Bros. Ultimate gesetzt werden – Der Gipfel war die Teilnahme des besten Smashers der Welt, MkLeo!

Auch heuer liegen die Ambitionen hoch. Konkrete Details zum Spiele-Lineup gibt es noch nicht, aber es ist davon auszugehen, dass die Veranstalter gerade im Smash-Bereich noch eins drauflegen. Wir finden: Events wie die VCA sind der Grund warum eSports in Österreich so im Wachsen ist!

Die League of Legends Premier Tour bei der VCA 2018.