Österreichs Fenster in die eSports Welt
Das Organisationsteam von Cega!

CEGA: Die Kärntner Pioniere im Interview!

Nachdem wir einen der ältesten Vereine im Interview hatten, haben wir heute den südlichsten eSports-Vertreter zu Gast! CEGA hält die Gaming-Fahne in Kärnten hoch und deshalb haben wir Fabian Schöffmann für ein Interview getroffen!

Wer seid ihr und was macht ihr?

Wir sind die Carinthian eSports and Gaming Association, kurz CEGA und wir sind hauptsächlich in Klagenfurt tätig. Momentan bieten wir Weeklies für Super Smash Bros Ultimate an, ebenso wie Freitags eine monatliche Liga, die Smash Friday League. Zusätzlich gibt es eSport/Gaming-Nights im Jugendkulturzentrum [kwadr.at] in Klagenfurt. Diese Vereinsabende sind recht offengehalten und es können verschiedenste Turniere angeboten werden. FIFA19, Mario Maker 2, Mario Kart 8 Deluxe und Rocket League sind nur einige Beispiele an Turnieren, die wir veranstaltet und organisiert haben.

Wie ist eure Organisation entstanden?

Die CEGA an sich ist ja noch ein sehr neuer Verein, denn wir haben uns erst im Februar 2019 offiziell gegründet. Die Vorläufer sind allerdings schon länger in Kärnten aktiv.

Das Jugendkulturzentrum [kwadr.at] veranstaltet bereits seit 2014 laufend Turniere in den Bereichen Gaming, eSports und Sammelkartenspiele. Außerdem ist es momentan unser Vereinslokal wo wir unsere Veranstaltungen durchführen.

Eine lose Gruppierung von SSBU Spielern in Kärnten hat sich unter dem Banner von smashfriday.at zusammengefunden. Diese Szene fand im Jugendkulturzentrum [kwadr.at] eine fixe Location. Dadurch konnten sie ihre Veranstaltungen besser organisieren und professioneller aufziehen.

Ein paar Eindrück von der Harucon, die von CEGA organisiert wird!
Ein paar Eindrück von der Harucon, die von CEGA organisiert wird!
Foto: CEGA

Die „HaruCon – Die Kärntner Geek-Convention“ findet 2020 bereits zum vierten Mal statt. Anfangs als Anime- und Manga-Convention gestartet, verlagerte sich der Fokus aber ein wenig. Jetzt ist die Veranstaltung Anlaufstelle für Geek-Culture, Nerd-Culture, Gaming und eSports.

Aus allen drei Bereichen sind interessierte junge Leute zusammengekommen, um die CEGA aus der Taufe zu heben.

Wie ist derzeit der Stand in den jeweiligen Squads? In welchen Ligen sind die Teams vertreten und welche Erfolge gab es schon zu verzeichnen?

Noch haben wir nicht an so vielen Turnieren teilgenommen, da wir uns stark auf die Durchführung von Events fokussieren, im Gegensatz zu anderen Vereinen. Jedoch haben sich Spieler aus sämtlichen Spielen in nationalen Bewerben versucht.

Ein Highlightvideo der HaruCon in Klagenfurt!

So haben wir auf der HaruCon 2019 sowohl Overwatch, als auch das League of Legends Turnier für uns entscheiden. Beim Super Smash Bros und Rocket League Turnier wurde der zweite Platz ergattert.

Wie läuft für euch die Sponsorensuche? Habt Ihr schon zuverlässige Partner an Land ziehen können und wo herrscht Verbesserungsbedarf?

In den sechs Monaten war unsere Hauptaufgabe eine Struktur in der Organisation zu bilden. Ich kann behaupten, dass das bisher super funktioniert hat und deshalb können wir potentiellen Partnern und Sponsoren jetzt etwas präsentieren und ihnen den Verein schmackhaft machen.

Seit der Gründung arbeiten wir eng mit dem Jugendkulturzentrum [kwadr.at] zusammen, aus dem der Verein ja entstanden ist und wir haben auch den Kontakt zum ESVÖ hergestellt. Sie haben uns den Einstieg erleichtert und haben uns weitergeholfen. Seit März haben wir auch die Kärntner Messen als unseren Partner gewonnen und deshalb wollen wir gemeinsam eSport vermehrt nach Kärnten bringen.

Eindrücke vom Cega Smash-Weekly im Jugendzentrum [kwadr.at]!
Das Cega Smash-Weekly ist sehr gut besucht!
Foto: CEGA

Was hebt euch eurer Meinung nach vom Rest der eSports-Landschaft in Österreich ab?

Derzeitige Vereine spiegeln entweder den professionellen eSport oder die Gaming Organisation wider. Die Carinthian eSports and Gaming Association beschäftigt sich mit beiden Themen, deshalb haben wir die Vereinsabende oder LAN-Parties zum gemütlichen Zocken. Auf der anderen Seite haben wir auch Turniere und Veranstaltungen, um ein ausgewogenes Programm zu bieten. Zusätzlich fördern wir eSport-Talente, die bei nationalen oder internationalen Turnieren teilnehmen wollen. Wir sind zusätzlich noch der einzige Verein in Kärnten, der Turniere und Events veranstaltet.

Ihr seid im Süden Österreichs einer der wenigen eSports-Vereine. Warum glaubst du, ist der eSport im Süden eher unterrepräsentiert im Vergleich zum Norden?

Ich glaube das hängt stark von der Einwohnerzahl ab. In Kärnten, wo wir vergleichsweise um die 500.000 Einwohner zählen wurde das Thema Gaming oder eSport nicht öffentlich beworben und behandelt. So fällt das Thema in einigen Bereichen sogar unter die Glücksspiel-Regelung, weil es keinen eigenen Beschluss gibt.

CEGA hat es sich auch zur Aufgabe gemacht Kärnten aufzuklären, das das Thema korrekt behandelt werden kann.

Willst du zum Abschluss noch etwas loswerden?

Ich möchte auf jeden Fall danke sagen an alle die CEGA vorangetrieben haben und die uns unterstützt haben und uns supporten. An jedes Mitglied, jeden Supporter, Zuseher, Teilnehmer und vor allem dem Jugendkulturzentrum [kwadr.at]: Danke!

Ich selbst bin immer wieder erstaunt und froh darüber, was wir in Kärnten bewegen und welche Personen wir erreichen. Wenn ich bei Turnieren die Besucher und Teilnehmer anschaue, ist das für mich Belohnung genug und vor allem gibt es uns Kraft weiter zu machen.

Infolinks:

Homepage von CEGA

Facebookseite von CEGA