Österreichs Fenster in die eSports Welt
A1 eSports League Finale Bild

Countdown zum A1 eSports League Finale!

Absolute eSports-Top Spannung gibt’s Donnerstag und Freitag beim 4Game Changers Festival in der Wiener Marx Halle. Die A1 eSports League Austria geht mit den Finalspielen in Project Cars 2 und League of Legends zu Ende. Vor allem die LoL Community brennt auf die Spiele. Wir haben mit den Halbfinal-Teams über das A1 eSports League Finale gesprochen.

Schon am Donnerstag steigen die beiden Semi-Final-Matches in League of Legends. DZ Legends muss gegen die Playing Ducks ran, im zweiten Match kämpfen MBL und Tick Trick & Duck gegeneinander.  Die beiden Winner bestreiten dann das Finale am Freitag auf der großen Main Stage.

DZ Legends womöglich gegen Angstgegner MBL

Leicht wird’s nicht, weiß Andreas „elijah“ Brandl von DZ Legends: „Wird auf jeden Fall sehr schwer, sollte aber machbar sein. Unser Ziel muss der erste Platz sein. Vor allem in den letzten Wochen haben wir mehr trainiert als sonst. Vor allem nachdem uns die letzte Woche gezeigt hat, dass wir uns für die Comic Con und vor allem MBL, einfach nicht genügend beziehungsweise einfach falsch vorbereitet haben.“

Doch bevor sie überhaupt einmal auf Angstgegner MBL treffen können, müssen DZ Legends die Playing Ducks eliminieren. Die haben vor allem mit ihrem starken individuellen Gameplay zuletzt von sich reden gemacht und könnten noch zum gefährlichen Stolperstein werden. „Ich denke schlussendlich werden die Drafts ausschlaggebend sein“, meint Andreas,  „auch in den vergangenen Duellen, zwischen uns und etwa MBL in der A1 Liga und eben vergangene Woche auf der Comic Con haben sie alles entschieden.“

A1 eSports League Finale Andreas Brandl

Andreas „elijah“ Brandl von DZ Legends. (Foto: Area52)

MBL nach Austria Comic Con mit Mega-Selbstvertrauen

Andi aka „elijah“ hat den sensationellen Sieg von MBL beim ACC Masters in Wels schon angesprochen. (Wir haben über die Austria Comic Con berichtet.) Dieser hat den schwarzen Löwen mächtig Selbstvertrauen gegeben, wie Co-Coach Schayan Zandi im Interview mit eSports.at demonstriert: „Wir denken, wir haben gute Chancen, das Turnier für uns zu entscheiden, da wir es letztendlich auch gegen DZ noch geschafft haben, dominant zu gewinnen auf der Austria Comic Con. Natürlich nehmen wir keinen Gegner auf die leichte Schulter.“ Und so wird bis zum Finale noch fleißig gescrimmt, es werden Replays analysiert und Mentalübungen gemacht.

Tick Trick & Duck in der Underdog-Rolle

Das Team Tick Trick & Duck sieht sich selbst in der Außenseiter-Rolle. Aber die Erfahrung hat uns schon so oft gelehrt, dass gerade Underdogs oft für Überraschungen gut sind! Die Vorbereitung auf das A1 eSports League Finale stimmt auf jeden Fall, meint Philipp Kurtschack von Tick Trick & Duck: „Seit einer Woche beschäftigen wir uns mit unseren Finalgegnern und bereiten uns hauptsächlich damit vor. Nach unserem schlechten Ergebnis in der Gruppenphase hatte eigentlich jeder in unserem Team bereits mit dem Turnier abgeschlossen. Alles was zusätzlich noch kommt ist Bonusmaterial!“

A1 eSports League Finale MBL

MBL hat das ACC Masters gewonnen und greift jetzt auch im A1 eSports League Finale an (Bild: MBL, Facebook)

Sieger ist eSports!

Wie auch immer die Finalspiele ausgehen – zweiter Hauptsieger neben dem Winner des A1 eSports League Finale ist der eSport. Denn der hat in den letzten Monaten einen Mega-Boost erlebt, ist sich Manuel Haselberger vom ESVÖ (eSports Verband Österreich) sicher: „Es ist eine neue Seriosität dazu gekommen durch die eSports League. Das hat man schon sehr gut sehen können. Es war schon beeindruckend!“ Und auch das allgemeine Interesse ist nahezu explodiert. Nicht nur bei eSports-Fans, sondern auch bei Wirtschaftstreibenden, sagt Manuel im Gespräch mit eSports.at: „Ich weiß, dass aus wirtschaftlicher Sicht auch ein sehr großes Interesse besteht. Das 4Game Changers Festival ist ja auch für solche Entscheidungsträger gemacht. Und da passt eSports auch gut hinein!“

Auch Liga-Leiterin Irina Kuntze hat viel frischen Wind gespürt: „Aus unserer Sicht ist die League sehr gut gelaufen. Wir haben super Feedback bekommen. Die acht Teams, die wir haben, haben große Fortschritte in der Community gehabt. Wir freuen uns sehr auf die Semifinals und die Finals.“ Und auch der Szene, sowie der Wirtschaft tut die A1 eSports League ihrer Meinung nach sehr gut: „Wir haben generell mit der Liga schöne Partnerschaften geschafft – da gab es tolle Unterstützung von den Partnern. Das tut der österreichischen Szene gut, wenn da noch mehrere Firmen darüber berichten.“ Ein Gewinn ist’s auch für die Sieger der Finalspiele: Es geht nämlich um Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro.

A1 eSports Finale Plan

Semifinalspiele und Finale beim 4Game Changers Festival (Grafik: A1 eSports League Austria, Facebook)

[Credits Titelbild: 4Game Changers, Facebook]