Österreichs Fenster in die eSports Welt
Red Bull pLANet one Halle

Erfolgs-Debüt für Red Bull pLANet one 2018

Energy-Riese Red Bull versprach am Wochenende Energy-Gaming in der Wiener Metastadt. Insgesamt 2.000 eSports-Begeisterte folgten dem Ruf und erlebten ein Programm der Superlative. Besonderes Alleinstellungsmerkmal: Gamer aller Plattformen hatten Spaß am Zocken.

24 Stunden Livestream, 10 Kameras!

Dass sich Red Bull bei der Erstauflage seines pLANet one in Wien keine Blöße geben wird, war klar. Sechs Turniere, eine eigens ins Leben gerufene 36-Stunden-Liga und die Erstaustragung von Red Bull M.E.O. lockten 500 Spieler und 1.500 Besucher in die Wiener Donaustadt. Für den Livestream leistete sich Red Bull insgesamt zehn Kameras, welche die Turniere mitfilmten.

Top-Spannung vor allem bei Rocket League

Das Herzschlag-Finale des Wochenendes lieferten wohl die Teilnehmer des Rocket League Turniers! Austrian Force und Decamp Gaming sorgten bei den Zuseherinnen und Zusehern ordentlich für Herzrasen, schließlich machte aber Austrian Force das Rennen. Es war aber eine denkbar knappe Entscheidung, die an Spannung kaum zu überbieten war.

Red Bull pLANet one Rocket League Turnier

Rocket League beim Red Bull pLANet one 2018 – Austrian Force setzte sich gegen Decamp Gaming durch! (Fotos: Red Bull)

Team Vitality gab Autogramme

Hohe Prominenz war aus Frankreich mit dabei am Red Bull pLANet one 2018. Die League of Legends Profis vom Team Vitality ließen es sich nicht nehmen, nach Wien zu reisen. Für die begeisterten Fans nahmen sie sich dann auch noch Zeit, Autogramme zu geben. Aber auch heimische Influencer ließen sich das pLANet one nicht entgehen: unter anderem tanzte Streamerin JustBecci auf, diesmal allerdings als Moderatorin für den Livestream.

Gabriel Jellinek dominierte Red Bull M.E.O.

Während der Freitag und Samstag ganz im Zeichen der PC-Gamer und Konsoleros standen, ging es am Sonntag für die Mobile Gamer heiß her. Als Mann der Stunde bewies sich Gabriel Jellinek, der ja schon bei der eSports League Austria den vierten Platz in Clash Royale erreicht hatte. Beim Red Bull pLANet one 2018 setzte er sich mit einer beispiellosen Siegesserie durch. Damit darf Gabriel 2019 beim Weltfinale in Deutschland teilnehmen.

Red Bull pLANet one 2018 Gaming PC

PC, Konsole und Mobile: beim Red Bull pLANet one 2018 konnten die Gamer auf allen Plattformen zocken.

Erfolgreiche Bilanz von Red Bull pLANet one 2018

Geht es nach dem Veranstalter Red Bull, dann war das pLANet one 2018 ein voller Erfolg. Ob es eine Neuauflage geben wird? Sieht nach einem kräftigen JA aus! Wann und wo, das steht aber derzeit noch in den Sternen.