Österreichs Fenster in die eSports Welt
eSportler des Monats österreichische FIFA Spieler

eSportler des Monats: Österreichische FIFA Spieler

Passend zur gerade laufenden eBundesliga nominierte die Community österreichische FIFA Spieler für die Wahl zum eSportler des Monats. Das Voting ist ab sofort bis 25. November online, in der Woche darauf geben wir den Gewinner bekannt. Das sind unsere Kandidaten:

Andrés Torres

Andreas Torres österreichische FIFA Spieler

Ich habe mir den Titel verdient, weil ich mich Tag für Tag um meine Community kümmere, Tag für Tag trainiere um mich zu verbessern und Tag für Tag mich bemühe, für viele Menschen ein Vorbild zu sein. Und damit ist nicht nur gemeint ein Vorbild in FIFA zu sein, sondern ein Vorbild als Mensch zu sein.

Meine persönlich größten Erfolge waren in der letzten Saison bei 150.000 Teilnehmern, die TOP 10 (Platz9) der virtuellen deutschen Bundesliga zu errreichen, mich für den 4 Mann Kader des FC Red Bull Salzburg als einziger eSportler Österreichs sportlich zu qualifizieren und beim großen Finale der eBundesliga dabei gewesen zu sein.

 

Mario Viska

Mario Viska österreichische FIFA Spieler

Warum ich den Titel eSportler des Monats verdient habe? Weil ich seit Jahren versuche dabei zu helfen, dem österreichischen eSport eine größere Plattform zu verschaffen!

Alle meine Titel sind etwas Besonderes für mich. Egal ob es die sechs Deutschen Meisterschaften waren, die fünf österreichischen Meisterschaften oder natürlich auch die zwei 3.Plätze bei den Europameisterschaften – sie sind für mich alle in irgendeiner Art besonders! Darüber hinaus, auch wenn es noch immer schmerzt, war der 4.Platz bei der Weltmeisterschaft ein sowohl besonderes als auch positives Ereignis.

 

Filip „Babosa_8“ Babic

Filip Babic österreichische FIFA Spieler

Ich habe in diesem FIFA, das noch sehr jung ist, schon ein 30-0 und 29-1 in der Weekend League geholt. Bin seit der ersten Weekend League verifiziert für jeden FUT Champions Cup Qualifier und meine Leistungen haben auch weltführende Marken erkannt. Nämlich FNATIC, eines der größten eSports Teams der Welt in Kooperation mit AS ROMA, einer der größten Fußballvereine der Welt, wo ich zur Zeit unter Vertrag stehe als professioneller FIFA-Spieler.

Denke, dass die Erfolge vom letzten Jahr keinen großen Einfluss haben sollten auf den eSportler des Monats, aber am Rande erwähnt: Ich wurde eBundesliga Meister mit dem SK Sturm Graz im Teambewerb als Teamkapitän und konnte mich unter die besten 32 Spieler in DE, AUT und CH spielen beim TAG Heuer Virtuelle Bundesliga Play Off in Düsseldorf. Habe auch mit Sicherheit den höchsten Skillwert in Division Rivals in Österreich, der sehr competitive gesehen wird in der Pro Szene, nämlich knapp 2700 Skillpunkte.

 

Ajdin Islamovic

Ajdin Islamovic österreichische FIFA Spieler

Ich habe mir den Titel eSportler des Monats verdient, weil ich mir jeden einzelnen tag den Ar*** aufreiße, damit ich in näherer Zukunft Erfolg habe. Neben FIFA spiele ich Fußball in einem Verein, wo wir dreimal pro Woche trainieren plus am Wochenende ein Spiel. Außerdem mache ich gerade die Matura in einem Leistungssportgymnasium (Schwerpunkt Fußball), wo ich auch nochmal zweimal pro Woche Training habe. Um all diese drei Sachen irgendwie in den Alltag zu bringen, benötigt man höchste Disziplin, Willen und jede kostbare Zeit muss genutzt werden.

Dei der deutschen Meisterschaft unter den Top 48 gelandet, in der eBundesliga mit Lask Linz den 2. Platz belegt, im Punkteranking war ich Top 8. Weekend League Ergebnisse in FIFA 19, einmal 30:0 (16. weltweit) 1x 28:2 und 1x 27:3, man muss dabei bedenken, dass mein Team im Gegensatz zu anderen um Millionen von Münzen unterlegen ist… und noch viele Online Turniere gewonnen, sowie ESL oder Gfinity usw.

 

Benjamin Zidej

Benjamin Zidej österreichische FIFA Spieler

Ich habe mir den Titel verdient, weil ich international gesehen mit der konstanteste Spieler Österreichs bin in den letzten zwölf Monaten. Auch diese Saison konnte ich beim ersten FUT Champs Cup Qualifier im Oktober einen guten Start hinlegen, leider hat es am Ende nicht gereicht.

Meine größten Erfolge sind sicherlich, dass ich Österreich letzte Saison international in Barcelona und Manchester vertreten konnte, sowie mein Aufstieg letzte Saison in die 1. ESL Division, die höchste Spielklasse im deutschsprachigen Raum. National war es der 3. Platz mit RBS beim eBundesliga Finale letztes Jahr, bei dem wir es am letzten Spieltag sogar in der eigenen Hand hatten, noch Meister zu werden.

 

Philipp Gutmann

Philipp Gutmann österreichische FIFA Spieler

Ein paar Argumente, warum ich mir den Titel eSportler des Monats verdiene:  Top 100 in der zweiten Weekend League überhaupt (FIFA 17), eBundesliga Sieger im Teambewerb mit SK Sturm (FIFA 18), Twitch Partnerschaft, Top 32 Virtuelle Bundesliga (FIFA 18), Top 32 FUT Champions Cup #1 Barcelona, Erster RTG Account in Division 1 (FUT Division Rivals), Top 16 Online Qualifikation (LQE Dezember, EUE/XB1), Twitch-Zahlen seit FIFA 19 Rekease: 178 Durchn. Zuseher, 166.670 Live-Aufrufe, +2.020 neue Follower!

Meine persönlichen Highlights im eSports bisher waren der Titelgewinn des eBundesliga Teambewerbs mit meinem Herzensverein Sturm Graz, sowie der Showcase meines Sieges bei den Global Finals in Barcelona, wo ich gegen den FIFA 17 FUT Champions Weltmeister Rocky im Livestream vor über 100.000 Zusehern gewinnen konnte.

 

David „DaaveKl“ Klapil

David Klapil österreichische FIFA Spieler

Puuh warum hab ich mir den Titel verdient? Ich finde, jeder der es geschafft hat sich zu verifizieren, hat es sich verdient.

Mein persönlich größter Erfolg war letztes Jahr die Quali für die VBL Playoffs und der Sieg am Sonntag gegen den WAC Spieler 🙂

 

 

Wer ist dein eSportler des Monats?

  • Philipp Gutmann (47%, 1.091 Votes)
  • Andrés Torres (24%, 546 Votes)
  • David Klapil (10%, 235 Votes)
  • Mario Viska (7%, 160 Votes)
  • Filip Babic (7%, 159 Votes)
  • Ajdin Islamovic (4%, 82 Votes)
  • Benjamin Zidej (2%, 37 Votes)
Loading ... Loading ...