Österreichs Fenster in die eSports Welt
eSports Vereine Österreichs Titelbild

Die eSports Vereine Österreichs auf dem Vormarsch: Das sind die Big Player!

Über den Sommer haben wir euch die wichtigsten eSports Vereine Österreichs in Interviews vorgestellt. Hier findet ihr eine kurze Zusammenfassung davon. Viel Spaß beim Lesen!

PineApps eSports e.V.: Vom Garten in die eLiga

Alles Gute kommt aus dem Garten – so wie auch eines der vielversprechenden Teams der heimischen eSport-Szene: Die Innsbrucker „PineApps“ formierten sich im Garten des Vereinsobmanns Christian Innerhofer, der dort bereits 2012 die ersten Turniere abhielt. Vereinssitz ist Innsbruck, doch das Team hat insgesamt 35 Mitglieder in Städten wie Leipzig, Salzburg und Wien. Der Verein will vor allem die FIFA-Szene beleben und neben zahlreichen Online- auch Offline-Turniere veranstalten. Momentan wird am Projekt PineApps eLiga gearbeitet: Hier matchen sich in FIFA einmal wöchentlich 40 TeilnehmerInnen im 85er Modus, im Unterschied zu anderen Liga-Systemen gibt es bei der eLiga eine Leistungsdifferenzierung.

Die PineApps im Sommergespräch mit eSports.at

eSports Verein Pine Apps
Die PineApps bei einem FIFA Turnier in Salzburg. (Foto: ZVG)

Tyrol Tactics: Über die Landesgrenzen Tirols und noch viel weiter!

Starken Zuwachs für die eSports Vereine Österreichs gibt es auch im Westen. Hier macht zum Beispiel das Team von Tyrol Tactics von sich reden. Jung und ungebremst machen sich Martin Gschwentner und seine rund 20 Mitstreiter daran, eSports in Westösterreich populär zu machen. Begonnen hat der Verein vor etwa einem Jahr als Counter Strike Team, mittlerweile wurde jedoch auch in Richtung League of Legends, FIFA und Rocket League expandiert. Die jungen Tiroler wollen so schnell wie möglich in die Pro-Series aufsteigen. Auf organisatorischer Seite gibt es bereits einen Achtungserfolg: Die Jungs konnten eine Kooperation mit der Esports Management Agency in Innsbruck an Land ziehen. So spielen ehemalige eBundesliga-Profis von Wacker Innsbruck unter der Flagge von Tyrol Tactics, und auch die Teilnahme an der National eSoccer League war dadurch abgesichert.

Mehr über die Pläne der Tyrol Tactics erfahrt ihr hier!

Tyrol Tactics eSports Vereine Österreichs
Tyrol Tactics: Ein junges eSports-Team auf dem Weg nach oben! (Foto: Tyrol Tactics)

Einer der bekanntesten eSports Vereine Österreichs im Westen: West Austria Gaming

Wer denkt, weiter als nach Tirol könnte die eSports-Szene nicht reichen, irrt: West Austria Gaming aus Vorarlberg repräsentiert die Community im Dreiländereck und will deren Austausch und Aufbau dort vorantreiben. Dabei blickt der Verein über den Tellerrand: Durch Veranstaltungen wie beispielsweise den Nintendo-Day wird auch für die Casual-Gamer etwas geboten. Seinen Ursprung nahm West Austria Gaming bei einem Maturaprojekt, wo die fünf Gründungsmitglieder an einem LoL-Turnier teilnahmen. Nach dem Ende der Veranstaltung kam die große Ernüchterung darüber, dass derartige Events im Westen rar gesät sind. So wurde kurzerhand selbst eine Gaming-Organisation ins Leben gerufen. Seitdem wurden bereits mehrere Events, wie beispielsweise die „WAG Championship“, veranstaltet.

So tickt die Vorarlberger eSport-Szene: West Austria Gaming im Interview!

West Austria Gaming eSports Verein
Die Vorreiter im Dreiländereck: Das Team von West Austria Gaming. (Foto: WAG)

plan-B Sports: Warum Tradition hier mit Evolution gleichgestellt wird

Dass das Wort „Tradition“ nicht immer angestaubt in Lederhosen-Nostalgie daherkommen muss,  beweist der dienstälteste eSport Verein Österreichs: Seit 1996 besteht plan-B esports und ist damit älter als so mancher Gamer. Neben österreichischen Topspielern sind in der erfolgreichsten österreichischen eSports-Organisation auch internationale Teams, wie beispielsweise das Ladies-Team aus Russland, beheimatet. Ziel war bereits seit Anfang an, das Aushängeschild der Nation zu werden. Was man durchaus als gelungen beschreiben kann – viele Europameistertitel, unzählige nationale Meisterschaften und internationale Erfolge sprechen für sich. Und die Tatsache, dass der Verein sein CS Female Team als eines der Top Teams weltweit bezeichnet, zeigt, dass auch hier Tradition nicht mit „von gestern“ gleichgesetzt wird.

Gekommen, um alles anders zu machen: plan-B eSports!

eSports Vereine Österreichs plan-B esports
plan-B: Der traditionsreichste eSports Verein Österreichs

CEGA: Kärntens jüngster eSport-Verein

Die Carinthian eSports and Gaming Association, kurz CEGA, repräsentiert den Süden des Landes in der eSports-Szene. Offiziell gegründet wurde der Klagenfurter Verein im Februar 2019, doch bereits einige Jahre zuvor zocken jetzige Mitglieder im Jugendkulturzentrum [kwadr.at], welches seit 2014 Turniere in den Bereichen Gaming, eSports und Sammelkartenspiele veranstaltet und als Vereinslokal dient. Der Fokus des Vereins liegt auf der Durchführung von Events, die Mitglieder stammen von [kwadr.at], smashfriday.at und „HaruCon – Die Kärntner Geek-Convention“. Letztere startete vor vier Jahren als Anime- und Manga-Convention; nun liegt der Fokus auf Geek-Culture, Nerd-Culture, Gaming und eSports.

CEGA: Die Kärntner Pioniere im Interview!

eSports Vereine Österreichs in Kärnten: CEGA
CEGA sind die Pioniere im südlichsten Bundesland. (Foto: CEGA)

TKA: Vom Hobby-Clan zum Europameister

Nein, TKA ist keine Spezialeinheit der Polizei – vielmehr steht das Kürzel für „They Kick Ass“. 2003 als Hobby-Clan mit Battlefield-Fokus gegründet, ist TKA mittlerweile einer der besten eSports Vereine Österreichs. Zu den größten Erfolgen zählt ein Europameisterschafts-Titel in Battlefield. Bemerkenswert ist auch, dass das Team niemand Geringeres als Monster Energy als Sponsor für sich gewinnen konnte. Mit Counterstrike Global Offensive, League of Legends, PUBG, Rocket League, Fortnite und Super Smash Bros. Melee ist TKA mit Teams in den höchsten deutschsprachigen Ligen zu finden.

TKA im Interview mit eSports.at!

TKA
Das siegreiche CS-Team von TKA am ESF. (Foto: TKA)

WarKidZ: Beste Rahmenbedingungen für GamerInnen

Seit 2017 sehen es die Wiener von WarKidZ eSport e.V. als ihre Aufgabe, Spielern korrekte Rahmenbedingungen zu geben, unter denen sie ihre Leistung weiterentwickeln können: Die Spieler erhalten Unterstützung in Sachen Reisekosten, LAN-Tickets, Trikots und Gaming-Server. Was nicht ohne Dank bleibt, denn die Erfolge der Squads sprechen für sich: In diesem Jahr wurden bereits über € 10.000 an Preisgeldern gewonnen, das CS: GO-Team spielt wieder im Finale der ESLM-Relegation, die FIFA-Spieler haben gerade die erste Season der NeSL beendet und in League of Legends formiert sich das WarKidZ-Team gerade neu für die kommende Season der eSports League Austria. Ein junger Verein, der durch internationale Spielerverträge, Vereinssitzungen, Mitgliedertreffen und eigene Team-Manager für jedes Team auf einem Professionalitätslevel von internationalen eSport-Organisationen agiert. Szene-Kennern sind bei WarKidZ längst als einer der aktivsten eSports Vereine Österreichs ins Auge gesprungen!

Halten euch den Rücken frei, damit ihr euch aufs Zocken konzentrieren könnt: Die WarKidZ!

WarKidZ
In Spielen wie CS:GO oder FIFA konnten die WarKidZ schon Erfolge erzielen. (Fotos: ZVG, WarKidZ)

Austrian Force: Die Macht in Gesamtösterreich

Hier ist der Name Programm, denn Austrian Force ist der größte eSports Verein Österreichs. Das Erfolgsgeheimnis? Der Verein setzt darauf, nicht nur durch Erfolge in Ligen, sondern auch durch professionell abgewickelte Events die heimische Szene zu fördern. Alles begann 2007 in Bad Gastein, als fünf Freunde um Daniel Embacher den Grundstein für Austrian Force legten. Seitdem hat sich viel getan: Zu den Erfolgen der Squads gehören unter anderem die Siege auf der RedBull pLANet ONE, GameCity, Button Festival, RISE OF THE LEGENDS und ESF 2018. Auch in Puncto Eventdurchführung macht Austrian Force so schnell keiner was nach – Events wie der Games Summit Hagenberg und  ACC Masters of eSports suchen ihresgleichen. Ende September soll auch die die Wiederbelebung des NetRock LAN namens „Fusion LAN“ über die Bühne gehen, und Sponsoren wie Red Bull und LimeSoda runden das perfekte Gesamtpaket ab.

Austrian Force: Die Platzhirsche im Interview!

Austrian Force eSports Verein
Das Team von Austrian Force! (Foto: Austrian Force)

XGS: Nachhaltigkeit und Regionalität im Fokus

Auch in Salzburg boomt der eSport: Xtreme Gamer Squad eSports – kurz XGS eSports – hat sich seit 2014 daran gemacht, neue Wege im eSport zu beschreiten, und zwar in puncto Nachhaltigkeit und Regionalität. XGS wollen aufzeigen, dass man als eSport-Athlet nicht nur vor dem PC oder der Konsole sitzt, sondern auch der klassische Sport ein wichtiger Teil ist. Besonders wichtig ist für den Verein der FIFA-Bereich, da XGS als erster eSports Verein Österreichs eine Spielerin unter Vertrag hat, die auch bei der eBundesliga im Finale dabei war. Seit kurzem gibt es ein enorm starkes Counter Strike Team im Verein, mit „TTD“ gibt es ein Top Team im Bereich LoL und auch bei Battlefield 5 stellte sich ein Achtungserfolg ein: Beim weltweit ersten 8 vs. 8 Turnier konnten sich die Spieler den starken 5. Platz erkämpfen. Zudem organisiert der Verein jährlich das „eSports Meetup“ in Salzburg.

eSports und klassischer Sport – all das und viel mehr gibt’s bei XGS!

XGS eSports Verein
Die eSports Vereine Österreichs auf dem Voramarsch: XGS supported die ganze Szene mit der Organisation der eSports Meetups in Salzburg. (Foto: XGS)

NOXsports: Aufgeben ist keine Option

Gegründet im Jahr 2017, aus Leidenschaft zum eSports und zum Zocken, engagiert sich der Verein in mehreren eSports-Disziplinen: Counter-Strike, DotA 2, Hearthstone, League of Legends und PUBG. Der erfolgreichste Bereich des Vereins ist Counter Strike, worin das Hauptteam den Klassenerhalt in der Alpenscene Pro Series geschafft hat. Derzeit wird an einer zweiten Auflage der NOXmasters gebastelt. Für NOXsports zählt in erster Linie die Gemeinschaft. Unter dem Motto „never surrender“ finden mehrmals jährlich 24 Stunden Streams und andere Vereinstreffen statt. Das nächste große Event, an dem NOXsports teilnehmen wird, ist die VulkanLAN, auf der der Verein in Hearthstone, Counter-Strike, Playerunknown’s Battlegrounds an den Start gehen wird.

Never surrender: NOXsports im Sommergespräch mit esports.at!

NOXsports
NOXsports – Der Verein, der niemals aufgibt! Hier die Finalisten der NOXmasters beim Offline-Finale in Wien. (Foto: NOXsports)