Österreichs Fenster in die eSports Welt
Das Frauenteam von plan-B!

plan-B: Der tradionsreichste Verein Österreichs im Gespräch!

Nach mittlerweile mehreren Monaten finden mit dem heutigen Interview die Sommergespräche ein Ende, zumindest vorerst. Wir konnten aus fast jedem Bundesland eine Organisation finden, für die eSports mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung ist. Für das große Finale haben wir den traditionsreichsten und erfolgreichsten eSports-Verein Österreichs zu Gast. Wir haben mit Josef Pfemeter von plan-B über ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gesprochen!

Wer seid ihr und was macht ihr?

Hallo erstmal, wir sind plan-B esports, gegründet 1996 und somit die älteste sowie erfolgreichste eSports Organisation aus Österreich. Wir beheimaten viele österreichische Topspieler sowie auch internationale Topteams, wie zum Beispiel unsere russischen Mädels.

Wie ist eure Organisation entstanden?

1996 fanden sich aus verschiedenen Organisationen die besten Spieler Österreichs zusammen und gründeten eine neue Organisation mit dem Ziel das Aushängeschild der Nation zu werden. Nach vielen Europameistertiteln, unzähligen nationalen Meisterschaften und etlichen internationalen Erfolgen könnte man wohl behaupten, dass wir unser Ziel erreicht haben und dennoch streben wir immer noch nach mehr! Zudem kamen viele österreichische Spieler, die zu großen europäischen Organisationen wechselten, aus unserer Talentschmiede.

Mittlerweile sind unsere Gründungsmitglieder mehr in den Hintergrund gerückt und stehen uns beratend zur Seite. Die „jungen Wilden“ haben das Ruder übernommen.

Wie ist derzeit der Stand in den jeweiligen Squads? In welchen Ligen sind die Teams vertreten und welche Erfolge gab es schon zu verzeichnen?

Unser Counter Strike Team ist national in der höchsten Liga vertreten und im DACH-Bereich gehören wir zu den besten 16 Teams. Wir spielten diese Saison um den Aufstieg in die höchste Spielklasse und scheiterten knapp. Unser Herz liegt sehr an CS und wir sind sehr stolz, mit einem österreichischen Line-Up so gut dazustehen. Unser CS Female Team könnte man als unser Top Team bezeichnen. Letztes Jahr wurden wir von Zowie nach China zu einem Turnier eingeladen und dieses Jahr waren wir als erste österreichische Organisation in Kopenhagen auf den „Copenhagen Games“. Dort platzierten sich unsere Mädels unter den Top 8 und weltweit gehören wir im CS Female Bereich zu den besten Teams überhaupt.

Die CS-Herren von plan-B bei der Teambesprechung!
Die Herren von plan-B bei einer wichtigen strategischen Besprechung.
Fotos: plan-B

In Smash Bros Ultimate haben wir mit Yetey und Klemenz die österreichische Elite in unseren Reihen, die beide auch viel auf internationalen Turnieren unterwegs sind und dort immer wieder gute Platzierungen erreichen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir hier auch den großen internationalen Erfolg vorweisen können, da beide noch sehr junge Spieler sind und noch Erfahrung sammeln müssen. Zudem werden wir in Kürze auch noch in ein weiteres Spiel investieren, dazu darf ich aber noch nicht zu viel verraten, aber man wird bald mehr davon hören.

Habt ihr auch Events organisiert? Wenn Ja, welche?

Wir organisieren jedes Jahr für unsere Vereinsmitglieder, Freunde, Familie, Partner und Sponsoren ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier. Als es noch die EPS Alpen gab, waren unsere damaligen Vorstandsmitglieder auch die Hauptorganisatoren.

Wie läuft für euch die Sponsorensuche? Habt ihr schon zuverlässige Partner an Land ziehen können und wo herrscht Verbesserungsbedarf?

Die Sponsorensuche läuft gar nicht so schlecht. Mit Wien Energie konnten wir den größten Energie-Lieferanten Österreichs für uns gewinnen, zudem haben wir mit HD Austria eine sehr gute Partnerschaft aufgebaut und mit Erima und Nitrado als Ausrüster unserer Trikots sowie Gameserver haben wir auch Top Partner für uns gewinnen können.

Da wir mit crossconnect zusammenarbeiten, die uns in diesem Segment tatkräftig unterstützen und wir auch viel von ihnen lernen können, sind wir äußerst zufrieden, wie momentan der Stand der Dinge ist. Zudem werden wir in naher Zukunft noch weitere grandiose Kooperationen verkünden dürfen, also seid gespannt ;).

Das Smash-Team von plan-B beim Media Day!
Das Smash-Team von plan-B beim Media Day.
Foto: plan-B

Natürlich sind wir erst ganz am Anfang, die Ziele sind hochgesteckt und wir wollen wieder dort anschließen, wo plan-B in den frühen 2000er Jahren war. Wir wollen wieder mit den Top Organisationen Europas konkurrieren und zur absoluten Spitze zählen.

Was hebt euch eurer Meinung nach vom Rest der eSports-Landschaft in Österreich ab?

Ich denke am meisten unterscheidet uns die hochprofessionelle Arbeit, die wir leisten vom Rest Österreichs. Ich pflege zu sagen, dass wir eine Organisation aus ehemaligen professionellen und semiprofessionellen Spielern für zukünftige semi- und professionelle Spieler sind, da die meisten im Management früher in ihren Disziplinen sehr erfolgreich waren. Somit können unsere jungen Spieler aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen, da es kaum Situationen gibt die nicht schon jemand von uns durchlebt hat.

Jeder im Management gibt 200 Prozent und ich denke, das sieht man auch von außen. Zudem geht es bei uns innerhalb der Organisation auch sehr familiär zu. Egal welches Problem im Leben die Spieler haben, wir versuchen bei allem zu helfen, wo wir nur können.

Warum glaubst du, ist der eSport im Westen eher unterrepräsentiert im Vergleich zum Osten?

Ich denke nicht, dass es rein am Westen liegt, ich komme selbst aus dem Burgenland und war in meinem ganzen Freundeskreis, der doch recht groß war, der einzige der „gezockt“ hat. Ich glaube es liegt einfach an der ländlichen Gegend, da wächst du einfach anders auf und hast komplett andere Interessen. Es wird immer mehr zum Thema und ich bin auch froh darüber. Zudem fehlt oft der Zugang. Ich denke da beispielsweise an die DoT oder Alpcon, die ich als eine der besten Events und das wahre „eSports Mekka“ in Österreich bezeichnet hätte. Durch deren Wegfallen fehlt vor allem in den ländlichen Gegenden der Bezug zu Gaming und eSports. Zum Glück gibt es jetzt einige Vereine im Westen, die gute Arbeit leisten.

Willst du zum Abschluss noch etwas los werden?

Ich möchte mich auf diesem Weg für das Interview und bei allen Fans für ihren Support bedanken. Ebenfalls möchte ich mich bei allen unseren Partnern für die tolle Zusammenarbeit bedanken und natürlich auch bei allen im Management, Staff und unseren Mitgliedern für ihren Einsatz, den sie jeden Tag beweisen, ohne euch wäre plan-B nicht das, was es ist.

Infolinks:

Homepage von plan-B

Facebook-Seite von plan-B