Österreichs Fenster in die eSports Welt
ESL One Cologne 2019 Foto Yvonne Scheer 1

Recap von der ESL One Cologne 2019

In der deutschen eSports-Metropole Köln ging von 5. bis 7. Juli die ESL One Cologne 2019 über die Bühne. Die eSports-Gender-Beauftragte des ESVÖ, Yvonne Scheer, ließ sich das Mega-Event nicht entgehen. Für uns schildert sie ihre Eindrücke!

“The Cathedral of Counter-Strike“

Counter Strike: Global Offensive gehört zu den Top eSports-Titeln weltweit. Am Wochenende fanden sich 15.000 Fans in Köln ein, um bei der ESL One Cologne 2019 ihre Favoriten live zu unterstützen. Das ausverkaufte Event fand Freitag bis Sonntag bereits zum fünften Mal in der Lanxess Arena statt und bot neben den spannenden Matches auch ein Rundum-Programm mit Music Acts, Shop und Signing Sessions. Im Finale am Sonntag bezwang der Favorit Team Liquid das französische Team Vitality eindeutig mit einem Match Score von 3:1 (16:6, 17:19, 16:10, 16:8).

ESL One Cologne 2019 LANXESS Arena Foto Yvonne Scheer
Die LANxess Arena in Köln: Schauplatz der ESL Cologne 2019 (Fotos: Yvonne Scheer)

ESL One Cologne 2019 – „We are ONE“

Wie auch im Vorjahr wurde das Event wieder unter dem Titel „The Cathedral of Counter Strike“ promotet – naheliegend, denn das Wahrzeichen der Stadt befindet sich nur knapp zwei Kilometer von der Lanxess Arena entfernt. Der Ego-Shooter CS:GO ist ein Taktik-Shooter am PC, bei dem zwei Teams zu je fünf Spielern um Bombenplätze unter Zeitdruck kämpfen. Den Slogan „We are One“ hört man sowohl im Livestream als auch von den Moderatoren und Castern öfter, denn eSports vereint die Fans weltweit, auch wenn sie zu unterschiedlichen Teams halten.

Spannung von Anfang an!

Bereits in der Gruppenphase kam es zu unerwarteten Siegen und einige Favoriten hatten nicht die Möglichkeit, in den Playoffs anzutreten. Bei der ESL One Cologne 2018 wäre dem deutschen Team BIG beinahe eine Sensation gelungen. Heuer schied das einzige deutschsprachige Team bereits in der Gruppenphase aus und konnte sich leider nicht auf der großen Bühne behaupten. Auch die bekannten Teams Fnatic, FaZe, Mousesports und Renegades schafften es heuer nicht auf die Main Stage.

Spannung in der eSports Arena

Die Semifinal-Begegnungen der ESL One Cologne 2019 fanden beide am Samstag statt. Team Liquid musste sich gegen den russisch-ukrainischen Vorjahres-Sieger Natus Vincere behaupten und das dänische Team Astralis gegen den französischen Underdog Vitality. Zweiteres wurde über alle drei Karten in einem Best of 3 ausgetragen. Die spannenden und langen Runden zogen sogar eine Verzögerung im Zeitplan mit sich. Die entscheidende Karte Inferno konnten die Franzosen jedoch eindeutig für sich gewinnen und standen somit im Finale. Im zweiten Halbfinale des Tages fertigte Liquid das Team Natus Vincere mit jeweils 16:12 auf beiden Karten ab und sicherte sich so den verdienten Platz im Finale am Sonntag.

ESL One Cologne 2019 Team Liquid Foto Yvonne Scheer
So sehen Sieger aus: Das Team Liquid rockte die ESL One Cologne 2019!

Underdog vs. Überflieger

Vor 15.000 Zuschauern vor Ort und Millionen Zuschauern online via Twitch, Youtube und Co fand am 7. Juli endlich das heiß erwartete Finale statt. Bei der Eröffnungs-Show heizte Sto Cultr mit einer atemberaubenden Lichtershow ein, bevor die Teams ein letztes Mal die Bühne betraten. Nach zwei Matches stand es schließlich 1:1 (16:6, 19:17) und es blieb vollkommen offen, wer sich als besseres Team behaupten würde. Die zwei darauffolgenden Karten gewann jedoch Team Liquid eindeutig (16:10, 16:8) und sicherte sich damit den ersten Platz. Bei der ESL One Cologne ging es um insgesamt 300.000 USD Preisgeld, wovon Team Liquid 125.000 USD ergattern konnte. Außerdem sichert sich das Team aus Nordamerika zusätzlich einen Preis von 1 Mio. USD des Intel Grand Slam, der für vier Siege in zehn ESL- oder Dreamhack-Events ausgegeben wird.