Österreichs Fenster in die eSports Welt
gamescom 2019

Recap zur gamescom 2019

Die gamescom 2019 öffnete vom 20. bis 24. August 2019 wieder ihre Tore für ihre Gaming-begeisterten BesucherInnen. Heiß erwartete Games, neue Formate und spannende Highlights sorgten auch dieses Jahr wieder für einen Besucherrekord mit 373.000 Menschen vor Ort. Neu: der erstmalige Live-Stream, unter anderem mit Gastauftritt der Entwickler-Legende Hideo Kojima, sorgte für weitere 100 Millionen Aufrufe der Videoinhalte.

Die weltweit größte Videospielmesse gamescom in Köln zog dieses Jahr 373.000 BesucherInnen aus über 100 Ländern an und knackte damit wieder ihren Besucherrekord. Neben den zahlreichen Gaming-Enthusiasten vor Ort, kommt die riesige Online-Reichweite hinzu. Mit der neuen Onlinepräsenz „Gamescom Now“ erreichte die gamescom mit ihren Videoinhalten weltweit weit über 100 Millionen Aufrufe. Allein die neue Show „gamescom: Opening Night Live“ erreichte gleichzeitig über 500.000 Zuschauer im Live-Stream.

Neue Bereiche und innovative Dienste

Auf einer Fläche von 218.000 Quadratmetern bekam das breite Publikum 1150 Austeller aus mehr als 50 Staaten zu sehen. Allein im gamescom indie village wurden mehr als 150 Spiele von 140 EntwicklerInnen aus über 30 Ländern präsentiert und boten damit mehr Indie-Games als je zuvor. Ebenso konnten eSports-Begeisterte in der neu eröffneten event arena täglich spektakuläre Turniere von unterschiedlichen Unternehmen erleben und erhielten so eine noch nie dagewesene eSports-Vielfalt. Ebenso für den eSport relevant: Cloud Gaming. Dieser Trend soll die Gaming-Industrie revolutionieren und wurde auf der gamescom ins Rampenlicht gerückt. So wurde unter anderem von Microsoft der Dienst „xCloud“ vorgestellt, der es den NutzerInnen ermöglicht, ihre Spiele auf allen Geräten mit Internetverbindung zu spielen. Neu auf der Messe war auch Google. Hier wurde der neue Streaming-Dienst „Stadia“ vorgestellt, der ab November eine große Spieledatenbank zur Verfügung stellen wird.

gamescom 2019 Google Stadia
Foto: ESVÖ / Titelbild: Koelnmesse GmbH, Harald Fleissner

Trotz der zahlreichen Angebote merkte man als langjähriger Besucher stark die Abwesenheit des Entwicklerstudios Blizzard, das bisher die Fläche einer halben Halle einnahm und zu den Publikumsmagneten der gamescom zählte. Allgemein gab es auf Spieleseite weniger Highlights als bisher zu entdecken. Dafür ist der Merchandise-Bereich der Messe gewachsen und man konnte so einiges an Andenken erwerben. Nintendo blieb seinem angenehmen Standkonzept in Wohnzimmer-Atmosphäre treu und so konnte man wie jedes Jahr Games testen und sich wie zu Hause fühlen.

Die Spiele Highlights

Cyberpunk 2077: Im April 2020 wird das lang ersehnte, futuristische Action-Rollenspiel, acht Jahre nach der ersten Ankündigung, endlich erscheinen. Hollywood-Schauspieler und Publikumsliebling Keanu Reeves spielt dabei eine der Hauptrollen. Die „The Witcher“-Entwickler blieben ihrem Stil treu und erzählen eine non-lineare Geschichte, in der der Spieler die Entscheidungen trifft.

Borderlands 3: Gearbox stellt für seinen neuesten Teil der Borderlands-Serie den neuen Modus                 „Trial of Survival“ vor, bei dem der Spieler Aufträge erfüllen und sich Angriffen von Gegnern stellen muss. Der neue Teil des beliebten Loot-Shooters ist ab 13. September 2019 erhältlich.

Death Stranding: Nachdem sich eine Ikone unter den Spieleentwicklern, Hideo Kojima, 2015 von Konami trennte, um sein eigenes Studio zu gründen, wird sein neues Werk heiß erwartet. Auf der gamescom verkündete er die finale Entwicklungsphase seines Games „Death Stranding“ und gewährt neue Einblicke in Gameplay-Mechaniken, Interaktionen und präsentiert die neuen Charaktere Mama und Deadmen.

The Legend of Zelda – Links Awakening: Der Klassiker, der 1993 erstmals erschien, findet ab dem 20. September 2019 wieder seinen Weg auf unsere (Nintendo Switch-) Konsolen. Dank dem Traumszenario in dem Link in dem Spiel „erwacht“, trifft man auf der fiktiven Insel „Cocolint“ in Nintendo-typischen, verspielten Stil bekannte Nintendo-Charaktere wie Yoshi, Gumba oder Kirby.

FIFA 20: Auch für das jährlich erscheinende Fußball-Game gab es ebenfalls interessante Neuigkeiten. Unter anderem wird es den neuen Modus „Volta“ geben, welcher an Fifa Street erinnert – In Dreierteams tritt man auf einem kleinen Spielfeld ohne Regeln gegeneinander an. Das Spiel wird am 27. September 2019 erscheinen.

Pokémon Sword & Pokémon Shield: In diesen Teilen der Pokémon-Reihe begibt sich der Spieler / die Spielerin auf die Reise in der Region „Galar“. Neben neuen Gameplay-Elementen, die zum Beispiel Riesenpokémon entstehen lassen, haben sich die Entwickler noch etwas einfallen lassen: Man kann unter anderem auch andere Pokémon in das Spiel transferieren. Erhältlich ist der neue Teil des Klassikers ab 15. November 2019.

Die nächste gamescom wird vom 25. bis 29. August 2020 stattfinden.