Österreichs Fenster in die eSports Welt
Game and Dine verschoben

Schock in Linz: Eröffnung von Game and Dine verschoben!

Heute Früh schien die Welt noch in Ordnung. Und jetzt das: Der Betreiber der Linzer eSports Bar „Game and Dine“ gab bekannt, dass die geplante Eröffnung nicht am 1. und 2. März über die Bühne gehen kann. Es sei ein Kampf gegen Windmühlen, klagt Neo-Gastronom Dominik Sauerbeck gegenüber eSports.at. Dabei kann sich sein Konzept echt sehen lassen. Zuletzt hatten sogar Ubisoft und der Fußballverein Schwarz-Weiß-Linz Kooperationen zugesagt.

Großes Bedauern in der Szene

Die Nachrichten über die erste eSports Bar in Linz hatte auf eSports.at eine Welle der Begeisterung ausgelöst. Freitagnachmittag verkündete das „Game and Dine“ dann die Hiobsbotschaft: „Wir schaffen es nicht!“, ließ Dominik Sauerbeck über Social Media verlautbaren.

Eröffnung womöglich Mitte März

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Und aufgeben tut man einen Brief. Alles altbekannte Weisheiten, die auch das „Game and Dine“ kennt. Und so will das Team rund um Dominik Sauerbeck alles geben, um möglichst bald doch das Opening zu schaffen. Wir von eSports.at halten euch natürlich auf dem Laufenden darüber, ob die geplante Eröffnung Mitte März über die Bühne gehen wird. Dem Team vom „Game and Dine“ drücken wir die Daumen!

Das Konzept des „Game and Dine“

Wie berichtet zieht die erste Linzer eSports Bar in die ehemalige Pizzeria in der Blumauerstraße 9 ein. Auf einer Fläche von etwa 250 Quadratmetern werden 20 Xboxen für Gaming Fun sorgen, für die PS4 Fans stehen Adapter für Controller bereit. Zuletzt hatte sich sogar Ubisoft zu einer Unterstützung des „Game and Dine“ bekannt. Neben Gameplay gibt es in dem neuen Lokal bald auch Drinks und Snacks, zudem sorgen eine Retro-Ecke und analoge Spiele für Unterhaltung.

 

Info-Links:

Beitrag „Game and Dine: eSports Bar in Linz in den Startlöchern“

Beitrag „Erste eSports Location in Linz geplant“