Österreichs Fenster in die eSports Welt
eDerby Österreich Mario Viska David Klapil

Wiener Austria gewann erstes eDerby Österreichs

Zum allerersten Mal in der österreichischen eSports-Geschichte gab es im Vorfeld des „echten“ Wiener Derbys ein eDerby. Sowohl auf dem Rasen als auch im Gaming Room der Generali Arena dominierten die Veilchen: Während die Austria den Stadtrivalen Rapid am analogen Rasen 6:1 vom Platz fegte, ging das eDerby 1:0 aus.

Mario Viska und David Klapil holten sich Unterstützung

Für das erste eDerby Österreichs durften sowohl Rapid FIFA Profi Mario Viska als auch sein violettes Pendant David „DaaveKl“ Klapil einen Fan mit in die eSports-Arena nehmen. Viele FIFA-Spieler hatten sich im Vorfeld beim entsprechenden T-Mobile (jetzt Magenta) Gewinnspiel angemeldet. Patrick Winkler und Marko Gluhakovic lösten sich die begehrten Tickets für das eDerby.

eDerby Österreich Mario Viska und David Klapil

Blick über die Schultern: Austria gegen Rapid beim ersten eDerby Österreichs im Gaming Room der Generali Arena!

Patrick Winkler für Rapid, Marko Gluhakovic für die Austria

Beide Seiten gaben alles, am Ende konnte aber doch nur einer gewinnen. Das Team von Dave Klapil war am Ende stärker, womöglich entschied auch der doppelte „Promi-Bonus“ mit. Denn wie Davids Mitstreiter Marko erst während des eDerbys enthüllte, ist er verwandt mit Austria-Spieler Petar Gluhakovic. Alles in allem ein wunderbarer Fußball-Abend mit eSports-Faktor! Dafür gibt’s ein fettes Like!

eDerby Österreich Stadion

Die Fußball-Fans im Stadion verfolgten das eDerby auf den Video-Walls mit. (Fotos: Sky)