Österreichs Fenster in die eSports Welt powered by
eBundesliga Philipp Gutmann Sercan Kara

Kickoff zur zweiten Saison der eBundesliga

Das virtuelle Leder rollt wieder! Heute Vormittag fiel der Startschuss für die zweite Saison der eBundesliga. Die Pressekonferenz im T-Mobile Headquarter bot gleich einen Vorgeschmack auf die neue Saison – mit einem FIFA19-Showmatch. Die Anmeldephase für die eBundesliga ist ab sofort im Laufen.

eBundesliga erwartet mehr als 6.000 Anmeldungen!

Jetzt geht’s los! Ab sofort können sich die FIFA-Talente des Landes für die eBundesliga anmelden. Die Anmeldephase läuft bis 20. Oktober, danach geht es ab 22. Oktober in die Online-Qualifikation. Die Klub-Events selbst finden heuer im November und Dezember statt, das Finale geht dann im Jänner über die Bühne. Die Rahmenbedingungen bleiben die gleichen: die Teilnahme ist kostenlos, mitmachen kann jeder! Die Latte liegt hoch, freut sich Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer: „Das Niveau im Vorjahr war richtig gut. Wir sind aber überzeugt, dass wir mit der einen oder anderen Neuerung den Bewerb noch besser gemacht haben!“

eBundesliga Christian Ebenbauer

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer: „Latte für eBundesliga liegt hoch!“

eBundesliga wieder im 85er Modus

Um perfektes Balancing zu gewährleisten, spielen die TeilnehmerInnen auch heuer wieder im so genannten 85er-Modus. Vertreten sein werden übrigens alle zwölf Klubs der österreichischen Bundesliga. In der Anmeldephase entscheiden die Teilnehmer, für welchen Verein sie antreten wollen. Je nach Anmeldezahl schaffen es dann die besten 32, 64 oder 128 Spieler je Klub in das Klubevent. Den besten FIFA-Spielern winkt in Summe ein Preisgeld von 15.000 Euro.

eBundesliga Pressekonferenz

Die gut besuchte eBundesliga-Pressekonferenz im Hauptquartier von T-Mobile in Wien.

Bootcamps als Vorbereitung

Damit ihr pünktlich zum Start der Online-Qualifikation möglichst fit seid, bietet MediaMarkt in den kommenden Wochen FIFA-Bootcamps an. An insgesamt vier Terminen können sich Interessierte wertvolle Tipps holen und sich gegeneinander an der PlayStation 4 messen. Die Stationen der Bootcamps: Graz, Pasching, Wien Stadlau und Vösendorf. AlleInfos zu den Bootcamps findet ihr auf der Website der eBundesliga!

Sturm Graz hofft auf erfolgreiche Titelverteidigung

Für aufgeheizte Wettkampfstimmung sorgten bei der Kickoff-Pressekonferenz die Vorjahresgewinner der eBundesliga. Auf der Bühne saßen sich Philipp Gutmann vom Sturm Graz (Team-Sieger) und Einzelbewerb-Sieger Sercan Kara vom LASK gegenüber. Der Fun-Titel ging ganz eindeutig an Philipp, denn er gewann 4:1. Sercan nahm es sportlich: „Ich hab noch viel Zeit zum Trainieren!“ Zeit zum Trainieren aber auch andere FIFA-Koriphäen wie David „DaaveKL“ Klapil (Austria Wien) noch. Der Austrianer war bei der Pressekonferenz ebenso anwesend wie auch einige Rapidler.

eBundesliga David Klapil

Hofft, dass bei der eBundesliga violette Träume wahr werden: David „DaaveKL“ Klapil!

Finale im Studio 44

Das Grande Finale aller zwölf Teams steigt im Jänner. Gespielt wird im Bundesliga-Modus in insgesamt elf Runden. Jeweils fünf Spieler der einzelnen Klubs treten in Einzelduellen aufeinander, das Team mit den meisten Punkt ist eBundesliga Meister. Der Einzelbewerb findet diesmal an einem gesonderten Tag statt, hier ist die Bundesliga aber noch in der finalen Abstimmung mit Electronic Arts.